18 Nov 2019 ID: 198081

Grosses Motorsport-Wochenende für Honda: Sieg am MotoGP Valencia und am F1 Grand Prix von Brasilien

Grosses Motorsport-Wochenende für Honda: Sieg am MotoGP Valencia und am F1 Grand Prix von Brasilien

The Power of Dreams, mal Zwei! Honda-Werkspilot Marc Marquez gewinnt das Saisonfinale im MotoGP Valencia. Mit dem Sieg in der Fahrer-, Konstrukteuren- und Team-Wertung sichert sich Honda in der Moto GP Saison 2019 alle drei Weltmeistertitel der Königsklasse. Und in der Formel 1 fährt Max Verstappen im Red Bull Honda Racing Team einen grandiosen Sieg heraus, den dritten in dieser Saison. Für die zweite F1-Sensation sorgt Pierre Gasly, der im Red Bull Toro Rosso Honda auf Platz 2 fährt.

 

Satigny, 18. November 2019 – «If Honda does not race, there is no Honda!» Schöner als Soichiro Honda, der Gründer von Honda, kann man es nicht sagen. Während Honda 60 Jahre Racing feiert, jubelten die Fans und Freunde des Motorsports am gestrigen Sonntag in beiden Königsklassen, in der MotoGP und in der Formel 1.

 

Honda gewinnt alle drei WM-Titel der MotoGP 2019

Besser geht es wohl kaum! Mit dem 12. Sieg in dieser Saison schloss Weltmeister Marc Marquez in Valencia sein bislang stärkstes Jahr ab. Der oberste Platz auf dem Podium von Valencia geht aber auch bei Honda als ein Jahr der Superlativen in die Geschichte ein: Das Repsol Honda Team schaffte den Hattrick und sicherte sich nach dem Weltmeister-Titel in der Fahrer- und Konstrukteuren-Wertung auch die Teamwertung.

 

Dritter F1 GP-Sieg von Max Verstappen, erstes F1-Podium für Pierre Gasly

Während in Valencia bereits die Korken knallten, schrieb Honda am F1 Grand Prix von Brasilien das nächste Kapitel einer grossen Motorsportgeschichte. Max Verstappen sicherte dem Red Bull Honda Racing Team den dritten Sieg in dieser Saison mit einem Rennen, das die grössten Zeiten des Motorsports auf den legendären Autódromo José Carlos Pace in São Paulo zurückholte. Die zweite Krone für Honda setzte sich an diesem Wochenende Pierre Gasly auf. Mit seinem ersten Podium in der Formel 1 holte der junge Franzose wertvolle Punkte für das Team von Red Bull Toro Rosso Honda.

 

60 Jahre Honda Racing

Honda Motor President Takahiro Hachigo brachte es am vor wenigen Wochen am zehnten «Honda Racing Thanks Day» in Motegi (Japan) auf den Punkt: «Honda startete die Teilnahme an WM-Rennen im Jahr 1959, das ist das Jahr in dem ich geborgen wurde! Und das ist eine lange Zeit, in der Honda und der Rennsport eins geworden sind. Racing ist Teil unserer DNA. Möglich ist das nur, weil Teams und Fahrer ihre Träume mit grosser Leidenschaft leben, und weil unzählige Fans und Freunde diese Leistung und diese starken Momente mit uns teilen. Dafür bedanke ich mich bei Allen.»

 

Wie stark diese DNA in 60 Jahren Racing gewachsen ist, zeigen auch die Resultate in den Königsklassen. So erreichte Honda in diesem Jahr in Le Mans als erster Hersteller die Marke von 300 Siegen in der obersten Klasse des Motorrad-Rennsports.

 

In der Königsklasse des Automobilrennsports steht Honda Racing für fünf Formel 1 Fahrer-WM-Titel (Nelson Piquet 1987, Ayrton Senna 1988, Alain Prost 1989, Ayrton Senna 1990 und 1991), sechs F1-Konstrukteuren-WM-Titel (Williams-Honda 1986 und 1987, McLaren-Honda 1988 bis 1991) und 73 Grand Prix-Siege, den jüngsten vom vergangenen Wochenende mit eingerechnet.

 

Honda F1 Hybridmotor RA619H als Wegbereiter für neue Technologien

Mit den Erfolgen in dieser Saison und dem jüngsten Sieg am F1 Grand Prix von Brasilien beweist Honda die technologische Reife des Hybridantriebs auf dem höchsten Niveau. Die Energierückgewinnung über die Abgase und die Bremsen sind Teil des Hybridsystems, mit dem der neuste Honda F1-Motor RA619H bei Bedarf bis zu 160 PS an zusätzlicher Leistung generiert, und natürlich auch den Verbrauch deutlich reduziert. So komplex die Technologie im Formel 1-Motor, so wichtig ist sie für den Transfer von Erfahrungen und Know-how an die Ingenieure die mit der Entwicklung der Serienfahrzeuge betraut sind.

 

So trägt diese Entwicklung auch zur Umsetzung der Strategie von Honda bei, die bis 2022 die komplette Elektrifizierung der neuen Modelle auf dem europäischen Markt vorgibt. Auf den bereits erhältlichen Neuen Honda CR-V Hybrid folgen in Europa als nächste Modelle der neue Honda Jazz Hybrid und das vollelektrische City-Fahrzeug, der neue Honda e.

26 Gesamtzahl
Keine Medien verfügbar
26 Zugehörige Bilder