04 Nov 2019 ID: 197283

Neue CBR1000RR-R Fireblade und Fireblade SP an der Spitze der Honda Modelle 2020 auf der EICMA

Neue CBR1000RR-R Fireblade und Fireblade SP an der Spitze der Honda Modelle 2020 auf der EICMA
  • Die brandneue CBR1000RR-R Fireblade und Fireblade SP wurden enthüllt – sie liefern ein beispielloses Level an Performance für den Rennstreckeneinsatz
  • Neuer Rahmen und Motor von den Moto GP Technologien der Honda RC213V abgeleitet: Die Maximalleistung hat sich um 13 % auf 160 kW erhöht.
  • Die populären Roller SH125i und SH150i wurden neugestaltet und verfügen über ein geändertes Design, mehr Leistung und Stauraum, sowie über eine bessere Treibstoffeffizienz.
  • Der kompakte Cruiser CMX500 Rebel erhält Updates wie volle LED-Beleuchtung, Anti-Hopping-Kupplung, Ganganzeige und eine neue Version mit werksseitigem Zubehör-Set.
  • Die neue CRF1100L Africa Twin und CRF1100L Africa Twin Adventure Sports sind erstmals auf einer europäischen Messe zu sehen.
  • CB1000R: Neue Farbvarianten und Design-Updates für das Top-Modell der Neo Sports Café Serie von Honda.

Satigny, 04. November 2019 – Im Rahmen der EICMA in Mailand stellte Honda heute seine Motorräder mit Modelljahr 2020 für den europäischen Markt vor – unter anderem die brandneue CBR1000RR-R Fireblade und Fireblade SP. Das Honda Modellangebot 2020 umfasst die Segmente Racing, Adventure, Streetfighter und Roller.

 

CBR1000RR-R Fireblade und CBR1000RR-R Fireblade SP
Mehr als 28 Jahre steht die Honda Fireblade für perfektes Handling, Balance und Fahrspass. Im Modelljahr 2020 wird ein neues Kapitel in der Geschichte der Fireblade aufgeschlagen, mit einer brandneuen Maschine. Der kürzeste und auch treffendste Beschrieb: „Born to Race!“

Abgeleitet von den Technologien der RC213V Moto GP Rennmaschine und seiner strassenzugelassenen Variante RC213V-S, wird die CBR1000RR-R Fireblade Modelljahr 2020 vom stärksten Reihen-Vierzylinder-Motor angetrieben, den Honda jemals entworfen hat. Sie besitzt die gleichen Werte bei Bohrung und Hub wie die RC213V-S und liefert eine Maximalleistung von 160 kW / 217 PS bei 14‘500/min und ein maximales Drehmoment von 113 Nm bei 12‘500/min, und das mit nur 201 kg vollgetankt.

Die CBR1000RR-R Fireblade wird es auch als SP geben, mit einer semi-aktiven Öhlins Electronic Control (S-EC) der zweiten Generation, die eine 43 mm Öhlins NPX-Gabel vorne und ein Öhlins TTX36 Smart-EC Federbein am Hinterrad umfasst. Die Bremsen beinhalten neue Brembo Stylema Vierkolben-Radialbremssättel am Vorderrad und das gleiche Brembo-Bremssystem am Hinterrad wie die RC213V-S.

Beide Varianten umfassen ein innovatives Aerodynamik-Paket (welches auch vom mehrfachen HRC Weltmeisterschafts Sieger-Bike RC213V abgeleitet wurde), das mit einer neuen sechs-achsigen Inertial Measurement Unit (IMU) von Bosch kombiniert wird. Diese Messeinheit ersetzt die bisherige fünf-achsige Einheit und ermöglicht eine genauere Berechnung von Neigungs- und Wank-Bewegungen. Daraus resultieren eine noch präzisere Steuerung des Fahrverhaltens sowie ein beispielloses Level an Handling und Performance.

Im Einklang mit der Honda Philosophie für die Zentralisierung der Massen sind beide, die CBR1000RR-R Fireblade und die CBR1000RR-R Fireblade SP, mit einem leichtgewichtigen Titan-Endschalldämpfer von Akrapovic ausgestattet. Beide Modelle werden in den Farbvarianten Matte Pearl Morion Black und Grand Prix Red - Tricolour (inspiriert von HRC) erhältlich sein.

 

SH125i

Der marktführende SH125i wurde für das Modelljahr 2020 brandneu gestaltet. Aufbauend auf der millionenfach verkauften SH-Familie, deren erstes Modell, der SH50, bereits 1984 eingeführt wurde, erhielt der Scooter einen stärkeren und effizienteren Motor und ein elegantes, hochwertiges Design, das durch die Neugestaltung des Rahmens über 50 % mehr Stauraum bietet.

Der SH125i Modelljahr 2020 wird von einem neuen Vierzylinder (‚eSP+‘ EURO-5 konform) angetrieben, mit mehr Leistung, höherem Drehmoment und besserer Treibstoffeffizienz. Honda Selectable Torque Control (HSTC Traktionskontrolle) und ein Start-/Stopp-System gehören nun zur Serienausstattung.

Der neu gestaltete Rahmen verbessert das Handling und bringt zusätzlichen Stauraum. Unter dem Sitz der SH sind es bis zu 28 Liter. Hinzu kommt ein USB-Ladeanschluss. Der Honda SMART Key – gemeinsam mit der neuen SMART Box – und die optimierte Geometrie der Hinterradaufhängung sorgen für mehr Praktikabilität und Komfort.

Für das Modelljahr 2020 werden sowohl der SH125i wie auch der SH150i mit den gleichen Updates ausgestattet.

 

CRF1100L Africa Twin und CRF1100L Africa Twin Adventure Sports

Die vor kurzem präsentierten Modelle CRF1100L Africa Twin und CRF1100L Africa Twin Adventure Sports werden an der EICMA als Europapremiere gezeigt.

Angetrieben von einem leichteren, stärkeren 1084 cm3 Parallel-Twin-Motor – der die Leistung sowie das Drehmoment bei zeitgleicher Erfüllung der EURO-5 Normen erhöht – verfügen beide Versionen über einen leichteren, schmaleren Rahmen, der die Agilität und den Komfort verbessert. Erstmals bei Honda erhalten die Africa Twin Modelle einen neuen 6,5 Zoll Vollfarben-TFT-Touchscreen.

Im Herzen des Bikes sitzt ein innovatives Elektronik-Paket, mit einer sechs-achsigen Inertial Measurement Unit (IMU), welche die Honda Selectable Torque Control (HSTC Traktionskontrolle), Wheelie- und Rear-Lift-Control sowie das Kurven-ABS steuert. Das erlaubt auch weiter optimierte Schaltwechsel des Dual Clutch Transmission (DCT) Doppelkupplungsgetriebe-Systems.

Die CRF1100L Africa Twin – erhältlich in Grand Prix Red und Matte Ballistic Black – ist auf Offroad-Abenteuer ausgelegt und verfügt über ein kompaktes Design im Rallye-Stil, einen schmäleren 18,8-Liter-Tank, einen niedrigen fest montierten Windschild und Schlauchreifen in der Serienausstattung.

Die CRF1100L Africa Twin Adventure Sports hingegen ist auf Langstrecken-Komfort ausgerichtet. Zur Serienausstattung gehören ein höhenverstellbarer Windschild, ein dreistufiges Kurvenlicht, schlauchlose Reifen sowie ein 24,8-Liter-Tank. Im Modelljahr 2020 ist die Africa Twin Adventure Sports mit optional erhältlichem Dämpfungssystem Showa EERATM (Showa Electronically Equipped Ride Adjustment) erhältlich, um jede Art von Fahrsituation abzudecken. Sie ist in den Farbvarianten Pearl Glare White Tricolour und Darkness Black Metallic erhältlich.

 

CMX500 Rebel

Die Honda Rebel, der kompakte Cruiser mit dem A2-Führerschein-tauglichen 500 cm³ Parallel-Twin erhält für das Modelljahr 2020 eine überarbeitete Federung, volle LED Beleuchtung – inklusive einem unverwechselbaren überarbeiteten runden Scheinwerfer – eine neue Ganganzeige, Anti-Hopping-Kupplung und einen komfortableren Sitz. Dank neuem Auspuff ist die Rebel nun EURO-5 konform. Die CMX500 Rebel S Version wird in Matte Axis Grey Metallic mit einem Set an werksseitig montiertem Zubehör erhältlich sein, inklusive Scheinwerfermaske, Gabelabdeckungen und Faltenbalg in Schwarz sowie einem Sitz im Diamond-Stitch Stil.

 

CB1000R

Das Honda Spitzen-Modell der Neo Sports Café Serie – die CB1000R – verbindet klassische Linienführung mit einem modernen Look und begeisternder Performance. Seit ihrer Einführung im Jahr 2018 hat sie die Welt der Custom-Bikes inspiriert. Für das Modelljahr 2020 erhält sie raffinierte Design Updates, die den Premium Look weiter erhöhen und die Präsenz des Bikes unterstreichen.

Gabelbrücke und Lenkeraufnahme sind neu in Schwarz gehalten und ersetzen die Silber-Akzente. Der nun in der Farbe Metallic Matte Ballistic Black eingefasste Scheinwerfer unterstreicht das Design. Farbanpassungen am hinteren Federbein und an den vorderen Bremsscheiben werden durch einen auffallenden Racing Streifen in Silber abgerundet, der über den Tank verläuft.

96 Gesamtzahl
Keine Medien verfügbar
96 Zugehörige Bilder
Pressekontakte
Romeo Eugster
Romeo Eugster
Schweiz
PR & Press Motorcycle coordinator
Switzerland