07.Nov.2016 | ID: 83540

Honda CB650F 2017

Modellupdate: Honda hat sein nacktes Vierzylinder-Mittelgewicht überarbeitet. 4 PS Mehrleistung, klangvolles Ansauggeräusch, neue Dual Bending Valve-Gabel von Showa und modifizierte Nissin-Bremszangen kennzeichnen den Modelljahrgang 2017. Styling-Retuschen unterstreichen den markanten Auftritt.

 

17YM CB650F

Inhalt:

1. Einleitung

2. Modellübersicht

3. Ausstattungs-Merkmale

4. Technische Daten
1. Einleitung

 

Die mit Allround-Qualitäten konzipierte CB650F bietet zu moderner Technik und ansprechendem Design jede Menge Fahrspass. Die Vierzylinder-Mittelklasse-Maschine empfiehlt sich Einsteigern ebenso wie erfahrenen Semestern und rangiert auch in der Kosten-Nutzung-Rechnung ganz weit vorne.

 

Die CB650F, die 2014 in den Markt eingeführt wurde und Hondas Vierzylinder-Tradition gefühlvoll modernisiert fortführt, ist von einem jungen Ingenieurs- und Entwicklerteam realisiert worden. Das Konzept stellt zu im Alltag überzeugender Funktion und Honda-typisch bis ins Detail überzeugender Verarbeitungsqualität die Individualität und die Ausstrahlung in den Vordergrund.

 

Das Design der Unterflur-Abgasanlage mit schrägen Krümmern weckt Erinnerungen an die CB400 Four von 1974, der ersten Honda mit einer 4-in-1-Anlage.

 

Der Modelljahrgang 2017 hebt das Fahrvergnügen nochmals auf ein neues Niveau. Gesteigerte Motorleistung und optimierte Akustik tragen dazu ebenso bei wie Design-Modifikationen und weiter verbessertes Handling.

 

Mr Sadataka Okabe, Large Project Leader (LPL) 17YM CB650F:

«Qualitativ hochwertige Vierzylinder-Bikes in der Mittelklasse sind ein Teil der Honda-Tradition. Grösser und schwerer ist nicht immer von Vorteil, deshalb galt unser Streben, der 2017er CB650F mehr Leistung, bessere Beschleunigung, verbessertes Handling und mehr Style mit auf den Weg zu geben, ohne das Gewicht zu erhöhen oder höhere Kosten zu verursachen. Die Ausstattung zu verbessern war ein weiteres Ziel, was zu LED-Lichttechnik sowie der Verwendung einer Dual Bending Valve-Gabel führte.»

 

 

 

 


 

2. Modellübersicht

 

Mehr Spitzenleistung wurde durch die Einlasstrakt-Überarbeitung des Vierzylinders möglich. Ebenso durch den neuen Auspuffdämpfer, dessen Gasdurchsatz optimiert werden konnte. Damit dreht das CB650F-Triebwerk befreiter und kräftiger hoch bis zum roten Bereich, der bei 11ʼ000 Touren beginnt. Auch eine kürzere Getriebeübersetzung trägt zu besserer Beschleunigung aus mittleren Drehzahlen bei. Optimiert präsentiert sich dazu das wohlklingende Ansaug- und Fahrgeräusch, das vom Fahrer im Sattel wahrgenommen wird. 

 

Eine neue Dual Bending Valve-Gabel von Showa treibt die Federung und das Gefühl für das Vorderrad weiter auf die Spitze. Auch die modifizierten Nissin-Bremszangen wirken sich positiv aus. Designretuschen an Lampenverkleidung und Seitenteilen unterstreichen die sportliche Linienführung und optimieren den kraftvollen optischen Auftritt nochmals. Scheinwerfer und Rücklicht sind neu mit LED-Lichtechnik versehen, eine neue gummigelagerte Lenkeraufnahme wirkt sich insbesondere auf längeren Fahrten komfortfördernd aus.

 

 

 

 

3. Ausstattungs-Merkmale

 

3.1 Motor

Die Leistung des 2017er CB650F-Triebwerks wurde um 3kW (4 PS) gesteigert und beträgt nun 67 kW (91 PS) bei 11ʼ000 Touren. Der Leistungszuwachs erfolgt im oberen Drehzahlbereich über 5ʼ000 Touren und wurde über Änderungen im Einlass- als auch im Auslassbereich herbeigeführt. Die Einlassstutzen zu den vier 32 mm-Drosselklappen fallen jetzt kürzer aus, der Fallstrom-Airbox wiederum erhält über vergrösserte Ansaugwege mehr Luft zugeführt. Auslassseitig ist der Dämpfer der 4-in-1-Unterfluranlage mit einer neuen Kammerstruktur versehen, die mit zwei Kammern (zuvor drei) weniger Gegendruck aufbaut und zusätzlich mit einer grösseren Endöffung versehen ist.

 

Eine kürzere Getriebeübersetzung der Gangstufen 2 bis 5 trägt mit zu optimierter Fahrdynamik bei. Die 2017er CB650F beschleunigt damit besser und nimmt beim Durchzug über 400 Meter im zweiten Gang aus 60 km/h dem Vorgänger stattliche drei Motorradlängen ab. Das leicht verbesserte maximale Drehmoment von 64 Nm stellt sich bei 8ʼ000 Touren ein.

 

Dank kraftvollem Durchzug und hoher Flexibilität beschleunigt die CB650F bereits ab 1ʼ500 Touren im 6. Gang sauber und ruckfrei durch. Das angenehme Vierzylinder-Klangbild konnte weiter verbessert werden und unterstreicht die schöne Laufkultur im mittleren Bereich wie auch bei höheren Drehzahlen. So ist die CB650F in der Lage, das Fahrvergnügen auch akustisch eindrucksvoll zu untermalen.

 

Raumsparende Architektur mit hochgesetztem 6-Ganggetriebe und cleverem Arrangement von Kupplung und E-Starter zeichnen den 649-cm3-Vierzylinder aus, dessen Zylinderbank 30 Grad nach vorne geneigt ist. Im DOHC-Zylinderkopf werden die 16 Ventile über Tassenstössel direkt betätigt. Die kurzhubige Auslegung mit 67 mm Bohrung und 46 mm Hub ist der Laufruhe wie der Drehfreude zuträglich. Die Verdichtung beträgt 11,4 zu 1.

 

Die Kolben mit asymmetrischen Kolbenhemden minimieren Reibungsverluste. Stachelige Ausformungen auf der Aussenseite der Zylinderlaufbuchsen optimieren den Wärmeaustausch zum Kühlmittel, was zu verringerter Reibung beiträgt, ebenso wie die Verwendung einer laufruhige SV-Zahnkette zum Antrieb der Nockenwellen Die Bolzen der Zahnkette sind zur Reibungsreduzierung mit Vanadium beschichtet.

 

Der Kühlkreislauf läuft weitgehend über innere Kanäle, damit keine Kühlschläuche aussen die Optik stören. So kommt die Vierzylinder-Architektur clean zur Geltung.

 

Die CB650F erfüllt die Abgasnorm Euro4 und legt nach WMTC-Messzyklus mit einem Liter Kraftstoff 21 Kilometer zurück, was grob umgerechnet einen Verbrauch von unter 5 Litern auf 100 km entspricht. Mit 17,3 Liter Fassungsvermögen erlaubt eine Tankfüllung über 350 km Reichweite.

 

 

3.2 Chassis

Die seitlichen Profile des Stahl-Brückenrahmens sind mit 64 x 30 mm überaus stabil bemessen. Dazu sind Steifigkeit und Flexverhalten des Rahmens konstruktiv auf ausgewogenes Handling und beste Rückmeldung für den Fahrer ausgelegt. Die technischen Eckdaten: Radstand 1ʼ450 mm, Lenkkopfwinkel 25,5°, Nachlauf 101 mm. Fahrfertig vollgetankt zeigt die Waage 208 kg für die CB650F an.

 

Eine neue 41 mm Dual Bending Valve-Gabel von Showa führt das Vorderrad und trägt zu verbessertem Komfort und Handling bei. Die SDBV-Gabel glänzt mit angepasst straffer Abstimmung und kontinuierlichem Dämpfungsverhalten über die gebotenen 120 mm Federweg. Die im Sichtbereich liegenden Gabelstopfen sind attraktiv farbig eloxiert. Das Monoshock-Federbein stützt die kurvig geformte Aluminiumguss-Schwinge direkt angelenkt ab, die Federbasis ist 7-fach einstellbar.

 

Auf Alugussfelgen mit sechs Speichen sind moderne Radialreifen der Dimension 120/70-17 und 180/55-17 aufgezogen. Ventile mit L-Form sorgen für leichten Zugang bei der Luftdruckkontrolle. Überarbeitete Doppelkolben-Bremszangen nehmen im Vorderrad gelochte Wave-Doppelscheiben mit 320 mm Durchmesser in den Griff. Die Einzelbremsscheibe am Hinterrad misst 240 mm und verzögert über eine Einkolben-Bremszange. Ein Zweikanal-ABS gehört zur Serienausstattung.

 

Modernes, gedrungenes Design verhilft der CB650F bereits im Stand zu einem attraktiven Auftritt. Neue Seitenverkleidungen, kurviger Tank, kurze Überhänge und ansteigende Heckpartie unterstreichen die Mass-Forward-Linienführung. Die zierliche Lampenmaske erhielt eine neue Formgebung, Rücklicht und Scheinwerfer sind in Klarglas ausgeführt und mit LED-Lichttechnik bestückt.

 

Die aufrecht bequeme Sitzposition wurde nach vorne gerückt und verhilft zu bester Übersicht, der flacher geformte Lenker erhielt modifizierte Ausgleichsgewichte und wird jetzt über gummigelagerte Klemmfäuste verschraubt. Die Sitzhöhe beträgt 810 mm, dank taillierter Kontur an den Flanken der angenehm gepolsterten Sitzbank lässt sich der Boden im Stopp-and Go-Verkehr oder an Ampeln gut mit den Füssen erreichen.

 

Das Cockpitinstrument präsentiert sich übersichtlich zweigeteilt. Links informieren digitaler Tacho und Drehzahlmesser, rechts werden Infos zu Tankinhalt, Verbrauch (momentan oder gesamt) und Uhrzeit geboten, dazu Kontrollleuchten für Leerlauf, Motoröl, Lichtmaschine und ABS. Ein Zündschlüssel im Wave-Design, die HISS-Diebstahlsicherung sowie mittig platzierte Kontrolllampen für Blinker und Fernlicht runden weiss hinterleuchtet den Sichtbereich des Fahrers ab.

 

Rahmen, Schwinge und Felgen präsentieren sich geschwärzt, die Motordeckel in Bronze. Die CB650F ist in folgenden Farbvarianten erhältlich:

Millenium Red

Sword Silver Metallic

Pearl Metalloid White

Matt Gunpowder Black Metallic

Pearl Spencer Blue

 


 

4. Technische Daten

CB650F 2017

Motor

Typ Flüssigkeitsgekühlt, DOHC Reihen-Vierzylinder, 4-Takt

Hubraum 649 cm3

Anzahl der Ventile pro Zylinder 4

Bohrung × Hub 67 mm × 46 mm

Verdichtung 11,4 : 1

Maximum Leistung 67 kW (91 PS) / 11ʼ000/min

Maximum Drehmoment 64 Nm / 8ʼ000/min

Motorölmenge 3,5 Liter

 

Kraftstoffsystem

Gemischaufbereitung PGM-FI

Tankinhalt 17,3 Liter

Benzinverbrauch 21 km pro Liter (WMTC-Messmodus)

 

Elektrik

Zündung Elektrostarter

Batterie 12 V / 8,6 Ah

Lichtmaschine 343 W

 

 

Antrieb

Kupplung Mehrscheiben im Ölbad

Getriebe 6 Gänge

Endantrieb O-Ring-Kette

 

Rahmen

Type Brückenrahmen, Stahl

 

Chassis

Abmessungen (L×B×H) 2ʼ110 × 775 × 1ʼ120 mm

Radstand 1ʼ450 mm

Lenkkopfwinkel 25,5°

Nachlauf 101 mm

Sitzhöhe 810 mm

Bodenfreiheit 150 mm

Gewicht vollgetankt 208 kg

Wendelkreis

 

Radaufhängung

Vorne 41 mm SDBV Telegabel, 120 mm Federweg

Hinten Aluminiumguss-Schwinge, Monofederbein, Federvorspannung 7-fach einstellbar, 128 mm Federweg

 

Räder

Radgrösse vorne 17 Zoll Aluminium-Gussfelgen

Radgrösse hinten 17 Zoll Aluminium-Gussfelgen

Reifengrösse vorne 120/70ZR17 M/C (58W)

Reifengrösse hinten 180/55ZR17 M/C (73W)

 

Bremsen

ABS 2 Kanal, 320 mm Doppelscheibe vorne, Einscheibenbremse 240 mm hinten

 

Instrumente & Elektrik

Cockpit-Display LCD

Scheinwerfer LED

Rücklicht LED

 

Alle technischen Angaben sind unverbindlich, Änderungen vorbehalten.

Schließen