30 Mrz 2020 ID: 202951

Honda gewinnt drei Red Dot Design Awards, darunter die Auszeichnung «Best of the Best» für den Honda e

Honda gewinnt drei Red Dot Design Awards,  darunter die Auszeichnung «Best of the Best» für den Honda e
  • Der Red Dot Award der Kategorie «Best of the Best 2020» würdigt das aussergewöhnliche Produktdesign des Honda e in der Kategorie Car – die höchste Auszeichnung des Wettbewerbs
  • Weitere Auszeichnungen für den Honda e: Red Dot 2020 in der Kategorie «Smart Product»
  • CBR1000RRR-R Fireblade SP komplettiert das Trio der Red Dot 2020-Awards für herausragende Designqualität
  • Renommierter internationaler Designwettbewerb würdigt herausragende Leistungen in den Bereichen Produktdesign sowie Marken- und KommunikationsdesignDer Red Dot Award der Kategorie «Best of the Best 2020» würdigt das aussergewöhnliche Produktdesign des Honda e in der Kategorie Car – die höchste Auszeichnung des Wettbewerbs
  • Weitere Auszeichnungen für den Honda e: Red Dot 2020 in der Kategorie «Smart Product»
  • CBR1000RRR-R Fireblade SP komplettiert das Trio der Red Dot 2020-Awards für herausragende Designqualität
  • Renommierter internationaler Designwettbewerb würdigt herausragende Leistungen in den Bereichen Produktdesign sowie Marken- und Kommunikationsdesign

 

Satigny, 30. März 2020 – Starke Auszeichnung für ein Fahrzeug, dem schon vor der Markteinführung Kultstatus zugesprochen wird: Der Honda e wird für sein aussergewöhnliches Produktdesign mit dem Red Dot Award der Kategorie «Best of the Best 2020» gewürdigt – die höchste Ehrung im Rahmen des international renommierten Red Dot Awards. Diese Auszeichnung wird dem jeweils besten Produkt jeder Kategorie verliehen.

 

Zusammen mit der CBR1000RR-R Fireblade SP wurde der Honda e ebenfalls in der Kategorie «Smart Product» ausgezeichnet. Dieser Award wird an Beiträge mit «herausragendem Design» vergeben und unterstreicht das Engagement von Honda bei der Entwicklung herausragender Produkte mit kompromisslosem Design.

 

Die jährlichen Red Dot Awards ehren hervorragende Leistungen in den Bereichen Produkt-, Marken- und Kommunikationsdesign einer Vielzahl internationaler Unternehmen. Die Produkte der Gewinner werden im Red Dot Design Museum im historischen Design-Zentrum Nordrhein Westfalen in Essen, Deutschland, präsentiert. Die Gewinner kürte eine Jury aus 40 internationalen Experten, die im Rahmen des Wettbewerbs jeden Beitrag testen, bewerten und diskutieren.

 

Makoto Iwaki, Executive Creative Director, über den Honda e: «Diese renommierten Auszeichnungen gehen an die visionären und talentierten Designer von Honda. Als eines der aussergewöhnlichsten Beispiele für zeitgenössisches Automobildesign der letzten Jahre hat der Honda e die Auszeichnung ‚Best of the Best‘ absolut verdient.»

 

Der Honda e ist das neueste Mitglied der Honda Electrified-Familie und bietet ein vollständig elektrisch angetriebenes Fahrerlebnis für die städtische Umgebung der Zukunft. Von den typischen LED-Lichtkombinationen vorne und hinten und der eleganten Glasabdeckung der Ladestation bis hin zu den klaren Linien und bündigen Merkmalen, welche die aerodynamische Effizienz und Raffinesse optimieren, stellt der Honda e die Identität eines kleinen Honda für die nächste Ära der städtischen Mobilität dar.

 

Für diese anspruchsvolle Designphilosophie sprechen durchaus auch die Aussenspiegel mit Kamerasystem als Ersatz für konventionelle Seitenspiegel. Die im vorderen und hinteren Bereich verbaute schwarze Verkleidung mit einzigartiger konkaver Formgebung verleiht dem gestalterischen Gesamteindruck das gewisse Extra.

 

Die ersten Design-Linien des Honda e waren an der IAA 2017 in Frankfurt zu sehen. Das Konzeptauto wurde später als «Best Concept Car» bei den renommierten Car Design Awards ausgezeichnet. Das Nachfolgekonzept e Prototype, frisch von seiner Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon 2019, stand im Mittelpunkt der Ausstellung «Honda experience – Casa Connessa Tortona» auf der Mailänder Designwoche 2019. Die Ausstellung, die der Marke erstmalig eine signifikante Präsenz auf der grössten Designveranstaltung der Welt verschaffte, bot den Besuchern einen einzigartigen Einblick in das Designkonzept des Honda e Prototype.

 

Die CBR1000RR-R Fireblade SP ist das neuste Bike von Honda, das die 1992 eingeführte Fireblade-Modellbezeichnung trägt. Die Fireblade setzt seit jeher den Massstab dafür, wie sich ein Supersportgerät der Einliterklasse auf öffentlichen Strassen verhalten sollte. Für das neue Modell 2020 – das unter dem Motto «Born to Race» entwickelt wurde – konzentrierte sich Honda allerdings konsequent auf die Rennstreckenleistung und setzte dafür auf ein radikal neues Design.

 

Der minimalistische Frontbereich, die steil angewinkelten Seitenverkleidungen und die verlängerten unteren Verkleidungen – sowie eine Vielzahl von Öffnungen, Schlitzen und Luftkanalformen – sorgen für einen erstklassigen Luftwiderstandsbeiwert von Cw 0,270. Aerodynamische «Winglets», wie sie auf der Grand Prix (MotoGP)-Rennmaschine von Honda zum Einsatz kommen, kombinieren auffälliges Design mit kompromissloser Funktion, die den Abtrieb und die Stabilität enorm erhöhen und dem Fahrer ultimative Kontrolle über den leistungsstärksten Vierzylinder-Reihenmotor von Honda bietet.

 

Die Fireblade wurde mit einem innovativen neuen Ansatz entworfen, bei dem die Experten für digitale Simulationen, Tonmodellierer und Entwurfsdesigner von Honda R&D durchgängig und fast gleichzeitig das Nutzerfeedback berücksichtigten, um in kürzester Zeit das optimalste Resultat zu erreichen. Zudem profitierten sie vom Input der Aerodynamikspezialisten der firmeneigenen Rennexperten, der Honda Racing Corporation, nach deren stimmungsvollem rot-weiss-blauen Farbschema auch die CBR1000RR-R Fireblade SP gestaltet ist.

 

Satoshi Kawawa, General Manager der Motorrad-Designabteilung, bemerkt: «Die CBR1000RR-R Fireblade SP wurde entwickelt, um Rennen in allen Kategorien zu gewinnen – von Clubrennen bis hin zu internationalen Wettbewerben. Ihr Design sowie Ihre Formgebung werden von dieser Philosophie geleitet – wobei jedes Teil und jedes Detail stets mit Blick auf Geschwindigkeit, Leistung und aerodynamische Effizienz entworfen wurde. Wir fühlen uns geehrt, dass sie eine so renommierte Auszeichnung erhalten hat.»

 

Honda blickt bei den Red Dot Design Awards, die zu den angesehensten und begehrtesten Auszeichnungen der Welt gehören, auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück. Zu den jüngsten Erfolgen gehören der Honda S2000 im Jahr 2001 und Civic im Jahr 2006, die beide in der Kategorie «Red Dot: Best of the Best» ausgezeichnet wurden, ebenso wie ein Red Dot für den European Accord Tourer im Jahr 2008 und den Insight im Jahr 2009.

09 Gesamtzahl
Keine Medien verfügbar
9 Zugehörige Bilder