23 Okt 2019 ID: 194711

Neuer Jazz als Vorreiter einer elektrifizierten Zukunft von Honda

Neuer Jazz als Vorreiter  einer elektrifizierten Zukunft von Honda
  • Nächste Generation des Honda Jazz serienmässig mit Hybridtechnologie
  • «e:HEV»-Hybridtechnologie bietet hervorragendes Feintuning und höchste Effizienz
  • Neuer Jazz als erste «e:Technology»-Marke – ein Ausblick auf die künftigen elektrifizierten Produkte von Honda
  • Erweiterung der Modellpalette mit der Version Jazz Crosstar 
  • Umfassende Konnektivität mit intuitiver Benutzeroberfläche und drahtloser Spiegelung für Smartphones
  • Deutlich höherer Komfort im Innern und klassenbestes Raumangebot
  • Optimierte SENSING Sicherheits-Ausstattung
  • Neuer Jazz auf europäischen Märkten für Mitte 2020 erwartet


Satigny, 23. Oktober 2019 – Honda stellt den vollständig neuen Jazz vor, der in Europa erstmals ausschliesslich und serienmässig mit Hybridantrieb ausgestattet ist. Die neuste Generation des Jazz (B-Segment) vereint erstklassigen Komfort mit dem grosszügigen Platzangebot im Innern, einer für diese Fahrzeugklasse aussergewöhnlichen Fahrdynamik, modernsten Sicherheitsausstattungen und umfassender Konnektivität. Im Fahrbetrieb bietet er dank der 2-Motoren-Technologie ein Fahrerlebnis, das dem eines reinen Elektrofahrzeugs ähnlich ist.

Mit dem neuen Jazz stellt Honda ein Fahrzeug vor, das die Vorteile des Hybridantriebs einer breiteren Käuferschaft zugänglich macht. Der Jazz unterstreicht und unterstützt zudem die Zielsetzungen, die sich Honda mit der Elektrifizierung aller europäischen Modellreihen bis 2022 gesetzt hat.

Der neue Jazz wird als erstes Modell von Honda in Europa über den neuartigen e:HEV-Antriebsstrang verfügen und damit auch als erstes Modell die integrierte Marke Honda e:Technology führen, wie sie künftig in allen elektrischen, bzw. elektrifizierten Produkten von Honda zu finden ist.

Vorstellung der neuen Jazz Crosstar-Variante

Eine weitere Neuerung der Jazz Modellreihe stellt Honda mit der Version Crosstar vor. Diese wendet sich an Kunden, die sich am Crossover-Segment orientieren, ohne auf die Qualitäten des neuen Jazz zu verzichten. Während Antriebsstrang und Innenraumkonzept identisch mit dem Basismodell sind, bietet der Jazz Crossover mehr Bodenfreiheit, ein eigenständiges Design des Kühlergrills, eine wasserfeste Sitzverkleidung und eine integrierte Dachreling.

Innovatives Design mit klaren Formen

Die nächste Generation des Honda Jazz zeigt eine Weiterentwicklung der bekannten Monospace-Silhouette seines Vorgängers. Das schnörkellose, in klaren Linien geführte Design trägt die Merkmale der künftigen Modelle von Honda – eine Symbiose von Form, Funktion und Ästhetik, wie sie erstmals auch beim vollelektrischen Honda e zu sehen ist.

Neue Technologien in der Konstruktion der Rahmenstruktur ermöglichten deutlich schmalere A-Säulen (halb so breit wie beim Vorgängermodell). In Fahrtrichtung erweitert sich dadurch das horizontale Sichtfeld auf beiden Seiten. Das schlanke Design der A-Säule basiert auf einer deutlich verbesserten Torsionssteifigkeit sowie neuartigen Konstruktionsmethoden, dank denen die Kräfte bei einer Kollision optimal in die Richtung des Türpfostens und der vorderen seitlichen Fensterfläche abgelenkt werden.

Fliessende, klare Linien entlang der Fahrzeugseiten führen die frische, schlichte Formgebung fort. Einen kräftigeren Akzent setzen die klar gezeichneten, leicht vertikal verlaufenden Schulterlinien, die den hinteren Radlauf und Kotflügel betonen, aber auch die breitere Radspur zum Ausdruck bringen. Im Heckbereich nahmen die Designer wieder die klaren Formen und Linien der Front auf, neu mit einem eleganten, horizontalen Layout der Heckleuchten und einem dezenten Dachspoiler.

Aussergewöhnliche Hybrid-Performance: e:HEV

Erstmals für Europa steht der neue Jazz ausschliesslich (serienmässig) mit Hybridantrieb im Angebot. Das innovative Antriebskonzept mit zwei perfekt synchronisierten Motoren ermöglicht eine aussergewöhnliche Kombination von hoher Leistung, müheloser Beschleunigung und äusserst moderatem Verbrauch. Das spezifisch ausgelegte, neu definierte Antriebssystem sorgt im neuen Jazz für ein sanftes, agiles und sehr direktes Fahrgefühl.

Neue intuitive Konnektivität

Intuitive Infotainment-Technologien mit nahtloser Verbindung im Fahrzeug und einem integrierten WLAN-Hotspot sorgen dafür, dass die Fahrgäste auch unterwegs vernetzt bleiben. Der neue LED-Touchscreen bietet eine perfekte Schnittstelle, die sich im Stile eines Smartphones bedienen lässt, zum Beispiel beim Durchblättern nach kürzlich verwendeten Apps oder Mediatheken. Die umfangreiche Zahl integrierter Apps lässt sich durch die Spiegelung des eigenen Smartphones via Android Auto oder Apple CarPlay erweitern, wobei im Jazz erstmals eine drahtlose Verbindung zwischen den Geräten möglich ist.

Innenausstattung: Ein Höchstmass an Qualität und Komfort

Die Ausstattungsqualität des neuen Jazz bietet ein im B-Segment einzigartiges Niveau an Komfort und Geräumigkeit. Übersichtlichkeit und intuitive, ergonomisch platzierte Bedienungseinheiten zeichnen auch das Instrumentenbrett aus. Die breit ausgelegte Mittelkonsole mitsamt Armlehne orientiert sich an Ausstattungen, wie sie aus höheren Segmenten bekannt sind.

Neue, breitere Vordersitze mit einer elastischen Verstärkung der Struktur optimieren den Körperhalt und reduzieren die Ermüdung auf längeren Fahrten. Die Passagiere auf den Rücksitzen geniessen dank der neuen Sitzform und der stärkeren Polsterung ebenfalls mehr Komfort.

Die schlank ausgeführte A-Säule sorgt einerseits für ein optimiertes, breiteres Sichtfeld nach vorne, lässt aber auch mehr Tageslicht in den Innenraum, was das Raumgefühl für Fahrer und Passagiere nochmals erhöht.

Clevere Anordnung und unübertroffenes Raumangebot

Der neue Jazz übernimmt die Geräumigkeit, mit der schon seine Vorgänger diese Fahrzeugklasse anführten. Die clevere Anordnung der Hybrid-Komponenten in der Fahrzeugstruktur und im Motorraum sorgt dafür, dass die Kunden den gewohnten Innenraum-Komfort vorfinden. Wie beim Vorgänger konnten die Ingenieure und Designer den Treibstofftank im neuen Jazz an idealer Position in Fahrzeugmitte integrieren – eine in dieser Klasse einzigartige Anordnung, die viel Freiraum für die Gestaltung im Fahrzeuginnern zuliess. Somit bleiben die «Magic Seats» auch dem neuen Jazz erhalten, mit den bekannten Variationen der Sitzanordnung: flach ablegen oder hochklappen.

Umfassendes Sicherheitspaket dank Honda SENSING

Um das leistungsstarke Gesamtpaket zu vervollständigen, bietet Honda den neuen Jazz mit der umfangreichsten Ausstattung an Assistenz- und Sicherheits-Technologien dieser Fahrzeugklasse an.

Der Leistungsumfang von Honda SENSING wird durch den Einsatz einer neuen, hochauflösenden Weitwinkel-Spezialkamera erweitert, welche die bisherige Kamera- und Radaranlage ersetzt. Dies ermöglicht eine optimierte Erfassung der Fahrzeugumgebung, einschliesslich der Erkennung von Strassenrändern ohne Bordsteine oder Markierungen.

Das Collision Mitigation Brake System (CMBS) bietet eine verbesserte Wirkung im Dunkeln, um Fussgänger und Fahrräder auch bei fehlender Strassenbeleuchtung zu erkennen. Zudem bremst das System automatisch, falls ein anderes Fahrzeug seitlich die Fahrbahn kreuzt oder auf der falschen Spur entgegenkommt.

Das neue Kamerasystem ermöglicht zudem das halbautonome Mitfahren bei geringer Fahrt (in Stausituationen, gesteuert über die adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC) und die Aktivierung des Spurhalte-Assistenten (LKA) auf städtischen und ländlichen Strassen, wie auch das Halten der Fahrspur auf Autobahnen.

Der Verkaufsstart des neuen Honda Jazz auf den europäischen Märkten ist auf Mitte 2020 angesetzt.

46 Gesamtzahl
Keine Medien verfügbar
42 Zugehörige Bilder
4 Zugehörige Videos