02 Okt 2018 ID: 154071

Honda Hybrid Performance: Neues Effizienzlevel für den CR-V

Honda Hybrid Performance: Neues Effizienzlevel für den CR-V

Satigny, 2. Oktober 2018 – Als erster Honda SUV in Europa wird der neue CR-V mit der modernen Hybrid-Antriebstechnologie erhältlich sein. Das Honda Hybrid Performance-System arbeitet mit der intelligenten Multi-Mode Drive (i-MMD)-Technologie, die einen Atkinson-Zyklus Benzinmotor mit zwei Elektromotoren – wovon einer als Generator genutzt wird – kombiniert, und so ein neues Effizienzlevel für den CR-V ermöglicht.

Der CR-V Hybrid verfügt über einen effizienten 2.0 Liter i-VTEC Benzinmotor, einen kraftvollen elektrischen Antriebsmotor und ein Lithium-Ionen-Batteriepaket. Die Maximalleistung des Antriebssystems beträgt 184 PS (135 kW). Das höchste Drehmoment liegt bei 315 Nm.

Statt eines konventionellen Getriebes wird ein festes Übersetzungsverhältnis zwischen den beweglichen Komponenten genutzt, um so eine reibungslosere Drehmomentübertragung zu ermöglichen. Diese Anordnung resultiert in einer verfeinerten Abstimmung des Honda Systems im Vergleich zu stufenlos variablen Planetengetrieben anderer Hybrid Fahrzeuge.

Hondas einzigartige i-MMD-Technologie zeichnet sich durch ein intelligentes und nahtloses automatisches Umschalten zwischen drei Fahrmodi aus, um höchstmögliche Effizienz zu erzielen. Diese umfassen:

Elektroantrieb (EV Drive) – Energie aus dem Lithium-Ionen-Batteriepaket versorgt den elektrischen Antriebsmotor und treibt die Räder an (bei ausgeschaltetem Benzinmotor)

Hybridantrieb (Hybrid Drive) – der Benzinmotor treibt den zweiten Elektromotor an, der als Generator genutzt wird, und zusätzlichen Strom für den elektrischen Antriebsmotor bereitstellt

Motorantrieb (Engine Drive) – Eine Überbrückungskupplung schafft eine direkte Verbindung zwischen dem Benzinmotor und den Rädern

Im Stadtverkehr wird der CR-V Hybrid für optimale Effizienz meist automatisch zwischen Hybrid- und Elektroantrieb wechseln. Im Hybridantrieb kann die überschüssige Energie zudem die Batterie durch den Generator wieder aufladen. Der Motorantrieb bietet die effizienteste Fahrleistung für Fahrten auf der Autobahn.

Bei gemässigtem Tempo wird der CR-V Hybrid typischerweise zur Hälfte der Zeit auf den Elektroantrieb zurückgreifen, während er bei höheren Geschwindigkeiten in etwa zu einem Drittel der Zeit zum Einsatz kommt. Die i-MMD-System Steuerungssoftware wechselt je nach Fahrsituation und Umgebung ständig zwischen den verschiedenen Modi, um maximale Effizienz zu bieten – dafür ist kein Systemeingriff durch den Fahrer erforderlich.

Besonderer Wert wurde bei der Entwicklung des Hybridsystems darauf gelegt, dass der Antriebswechsel – einschliesslich der Start-Stopp-Funktion im Stand – im Hintergrund abläuft, ohne dass es die Passagiere bemerken. Die gleichmässige Drehmomentübertragung lässt keinen antriebsbedingten Widerstand oder unerwünschte Rückkopplungen über die Pedale oder das Lenkrad zu und der nahezu geräuschlose Antrieb macht den CR-V Hybrid im Fahrbetrieb ausserordentlich leise.

Das i-MMD-System wurde auf ein lineares Ansprechverhalten während der Beschleunigung abgestimmt, indem es Gaspedalbewegungen und die Reaktion des Antriebssystems optimal aufeinander abstimmt, und so die Geräuschentwicklung des Motors an die Erwartungen des Fahrers anpasst.

Im CR-V Hybrid ergänzt eine Energieflussanzeige das Driver Information Interface (DII) und informiert über den aktuellen Antriebsmodus sowie über das Zusammenspiel der Energiequellen beim Antrieb des Fahrzeugs. Angezeigt werden der Ladestand der Lithium-Ionen-Batterie, der aktuelle Energiefluss im Antrieb und der Ladestatus des Systems.

Die Produktion des neuen Honda CR-V Hybrid für den europäischen Markt startet im Oktober 2018, die Markteinführung ist für Anfang 2019 geplant.

04 Gesamtzahl
Keine Medien verfügbar
1 Verwandte Neuigkeiten
3 Zugehörige Bilder