17 Sep 2018 ID: 153400

Hondas intelligente Mobilitätstechnologien auf dem ITS World Congress in Kopenhagen

Hondas intelligente Mobilitätstechnologien auf dem ITS World Congress in Kopenhagen
  • Honda zeigt aktuelle sowie zukünftige innovative Technologien auf der internationalen Konferenz
  • Ergebnispräsentation aus dem HyFIVE Projekt zum Thema Brennstoffzellenfahrzeuge und Infrastrukturentwicklung in Dänemark und Grossbritannien
  • V2X-fähige Africa Twin als Ausblick auf ein intelligenteres Sicherheitssystem für Motorräder
  • Honda kündigt Teilnahme an Pilotprojekt für autonomes Fahren an

Satigny, 17. September 2018 – Auf dem 25. ITS World Congress in Kopenhagen (17.–21. September) zeigt Honda sein Portfolio von intelligenten Transportsystemen. Unter dem Konferenzthema «Quality of Life» präsentiert Honda aktuelle sowie zukünftige Lösungen mit dem Fokus auf intelligente Fahrzeugüberwachung, vernetzte Fahrzeugkommunikation, aktive Sicherheit sowie autonomes Fahren.

Der Clarity Fuel Cell unterstreicht Hondas permanenten Einsatz, die Akzeptanz von Brennstoffzellenfahrzeugen und die praxisgerechte Umsetzung der Infrastruktur zur Wasserstoffbetankung in Europa voranzutreiben. Im Rahmen des HyFIVE Demonstrationsprojekts wurde eine limitierte Anzahl an Clarity Fuel Cell Fahrzeugen in Dänemark sowie in Grossbritannien für den europäischen Markt eingesetzt, um die Verbreitung von Wasserstofftankstellen zu unterstützen und diese Technologie einer breiteren Zielgruppe zu präsentieren.

Neben dem Clarity Fuel Cell wird auch eine Africa Twin präsentiert, die mit einem neuen für Motorräder geeigneten V2X-System (vehicle-to-everything) ausgestattet ist. Diese Technologie zeigt die aktuellste Version der Honda Forschungsarbeit, die sich mit der Verbesserung der Kommunikation zwischen Motorrädern und anderen Fahrzeugen beschäftigt, und damit auch essentiell zu weniger Unfällen auf der Strasse sowie zu einem verbesserten Verkehrsfluss beiträgt.

Honda strebt eine «unfallfreie» sowie «nachhaltige» Gesellschaft an, die mithilfe zweier zentraler Konzepte erreicht werden soll: «Safety for Everyone» und «Blue Skies for Our Children». Im Rahmen des ITS World Congress in Kopenhagen präsentiert Honda auch sein branchenführendes aktives Sicherheits- und Fahrerassistenzpaket Honda Sensing™. Dieses Sicherheitspaket basiert auf einer Kombination aus Radar- und Kamerainformationen, um den Fahrer in potentiellen Gefahrensituationen zu warnen und zu unterstützen. Es umfasst: Einen präventiven Fahrerassistenten zur Vermeidung von Kollisionen; eine intelligente adaptive Geschwindigkeitsregelung, die das Einscheren anderer Fahrzeuge auf der Autobahn vorhersagt und darauf reagiert; und einen aktiven Spurhalteassistenten, der das Fahrzeug mittels kleinen Lenkkorrekturen in der Mitte der Fahrspur hält.

Honda wird auch seine Teilnahme an einem europäischen Pilotprojekt für autonomes Fahren bekanntgeben. Dieser Schritt folgt auf die Präsentation im Rahmen des ITS World Congress 2017, in der das Unternehmen das grosse Potential moderner V2X-Technologien hervorhob, um «Safe Swarm»-Konzepte zu schaffen, welche die koordinierten und effizienten Bewegungen eines Fischschwarms imitieren – für eine nahtlose Kommunikation zwischen Fahrzeugen zur Vermeidung von Staus sowie zur Verbesserung der Sicherheit.

Seit der erstmaligen Präsentation seiner Cooperative Autonomous Driving-Technologien im Jahr 2013 erforscht Honda, wie diese Systeme Motorräder, Automobile sowie Fussgänger dabei unterstützen können, sich mithilfe von Kommunikations- sowie Sensortechnologien besser auszutauschen, um so sicherere und komfortablere Dienste zu bieten, ohne dass dabei Spass und Mobilität auf der Strecke bleiben.

Der World Congress zum Thema Intelligent Transportation Systems ist eine jährlich stattfindende Konferenz und Fachmesse, auf der die neusten ITS-Technologien präsentiert werden. Er bietet eine ideale Plattform, um aktuelle Projekte zu behandeln und nützliche Kontakte zu knüpfen, und so entsprechende Initiativen voranzutreiben. Der Kongress demonstriert auch die aktuellsten ITS-Entwicklungen der Gastgeberstadt und der Region. Daher werden die Ergebnisse des in Dänemark durchgeführten HyFIVE-Demonstrationsprojekts für Brennstoffzellenfahrzeuge bei der diesjährigen Veranstaltung eines der Hauptthemen sein.

01 Gesamtzahl
Keine Medien verfügbar
1 Zugehörige Bilder