01.Feb.2018 ID: 125633

2018 Honda Jazz 1.5 i-VTEC Press Kit

2018 Honda Jazz 1.5 i-VTEC Press Kit

Inhalt

 

1. Einmalige Kombination aus Vielseitigkeit, Finesse und innovativer Technologie

 

2. Eindrucksvolles Raumangebot und herausragende Funktionalität

 

3. Leichte, steife Karosserie und dynamische Aufhängung

 

4. Neuer leistungsstarker und effizienter 1,5-Liter-i-VTEC-Benzinmotor

 

5. Sportliches Exterieur und neue dynamische Auslegung

 

6. Umfassende, fortschrittliche Sicherheitssysteme

 

7. Technische Daten

 

 

 

1. Einführung: Einmalige Kombination aus Vielseitigkeit, Finesse und innovativer Technologie für das Kleinwagensegment

  • Unübertroffenes Raumangebot und herausragende Vielseitigkeit
  • Neuer leistungsstarker und effizienter 1,5-Liter-i-VTEC-Benzinmotor
  • Ausdrucksstarkes, sportliches Außendesign und neue dynamische Ausstattungsvariante
  • Leichte, steife Karosserie sorgt für dynamisches Fahrerlebnis
  • Umfassende, fortschrittliche Sicherheitssysteme

Der Honda Jazz 2018, das neuste Modell des praktischen und beliebten Kleinwagens, hält in diesem Segment eine einmalige Kombination aus Raumangebot, Vielseitigkeit, Finesse und innovativer Technologie bereit.

 

Der neue Jazz baut auf der Beliebtheit seines äusserst erfolgreichen Vorgängers auf. Von dem Modell, das in einigen Märkten als Honda Fit vertrieben wird, wurden seit der Einführung der ersten Generation im Jahr 2001 weltweit mehr als 7 Millionen Fahrzeuge verkauft.

 

Die klassische Silhouette des Jazz wurde auch beim neuen Modell beibehalten. Mit den auffälligen, sportlichen Design-Neuerungen, den kraftvollen Linien und der Erweiterung um eine neue dynamische Ausstattungsvariante erhält der Newcomer jedoch ein ausdrucksstarkes neues „Gesicht“ in der Honda Familie.

 

Das Design des Jazz wurde ganz nach dem Grundsatz „Man maximum, Machine minimum“ gestaltet. Dieses Designkonzept zielt darauf ab, eine kompakte und zugleich hocheffiziente Anordnung durch die Maximierung des Platzangebots für die Fahrzeuginsassen zu erreichen und gleichzeitig den Raum möglichst gering zu halten, der vom Fahrzeug selbst in Anspruch genommen wird.

 

Der vier Meter lange Jazz zeichnet sich durch die zentrale Anordnung des Kraftstofftanks aus. Damit liefert er das beste Raumangebot seiner Klasse und ermöglicht eine innovative Innenraumnutzung. Mit zahlreichen Konfigurationsoptionen sorgen Hondas Magic Seats® darüber hinaus für höchste Innenraumvariabilität.

 

Neben der hochwertigen Ausstattung und fortschrittlichen Sicherheits- und Infotainmentsystemen überzeugt der neue Jazz durch hohe Effizienz und Dynamik.

 

Im Innern unterstreichen hochwertige Materialien und eine durchdachte Innenraumgestaltung das anspruchsvolle Design. Bei höheren Ausstattungsvarianten befindet sich in der Mitte der Armaturentafel der 7-Zoll-Touchscreen mit „Honda Connect“, dem Infotainmentsystem von Honda.

 

Der neue Jazz ist wahlweise mit zwei leistungsstarken und effizienten Benzinmotoren erhältlich – dem auf Hondas „Earth-Dreams-Technology“ basierenden, bekannten 102 PS starken 1,3-Liter-i-VTEC und dem neuen 1,5-Liter-i-VTEC mit 130 PS. Letztgenannter wird in der europäischen Jazz-Variante zum ersten Mal angeboten und bietet den Kunden mehr Antriebsleistung.

 

Das steife und leichte Chassis sorgt gemeinsam mit dem ausgetüftelten Fahrwerk, das speziell auf europäische Straßenverhältnisse abgestimmt wurde, für hohen Fahrkomfort und ein agiles, dynamisches Handling.

 

Wie alle auf dem europäischen Markt erhältlichen Fahrzeuge von Honda ist der neue Jazz mit aktiven und passiven Sicherheitssystemen zur Unterstützung und Sicherheit beim Fahren ausgestattet, darunter Hondas City-Notbremsassistent (CTBA) zur Vermeidung oder Minderung von Unfällen bei niedrigen Geschwindigkeiten.

 

 

2. Eindrucksvolles Raumangebot und grössere Vielseitigkeit

  • Optimales Plattformkonzept für bestes Raumangebot seiner Klasse
  • Unübertroffener Komfort und Platz zum Entspannen für Insassen im Fonds
  • Kofferraumvolumen von 354 Litern und 1314 Litern bei umgeklappten Rücksitzen
  • Magic Seats® mit vier Konfigurationsmodi für maximale Variabilität
  • Einfaches Beladen des Kofferraums dank breiter Heckklappe und niedriger Ladehöhe

Das Designkonzept „Man maximum, Machine minimum“ macht den Honda Jazz zu einem kompakten und äusserst effizienten Modell. Die leichte Plattform weist ein optimiertes Platzkonzept auf, das für das beste Raumangebot seiner Klasse sorgt. Der flache, unter den Vordersitzen platzierte Kraftstofftank schafft Raum unter den Rücksitzen für Hondas innovative Magic Seats®.

 

Trotz der kompakten Abmessungen bietet der Jazz mit seinem langem Radstand eine einzigartige Bein-, Schulter- und Kopffreiheit für die vorderen und hinteren Insassen, die ihresgleichen in diesem Segment sucht.

 

Ergänzt wird das beeindruckende Innenraumangebot durch ein in seiner Klasse führendes Kofferraumvolumen. Das Ladevolumen beträgt bei hochgeklappten Rücksitzen 354 Liter (VDA). Sind die Rücksitze umgeklappt, stehen 1314 Liter (VDA) zur Verfügung. Darüber hinaus bieten die im Verhältnis 60:40 geteilten Magic Seats® dank zahlreicher Konfigurationsoptionen und vier verschiedenen Modi ein Maximum an Innenraumvariabilität.

 

Im „Utility“-Modus werden die hinteren Sitze nach vorne geklappt und die Sitzfläche abgesenkt, sodass eine ebene Ladefläche von 1‘505 mm Länge entsteht.

 

Beim „Tall“-Modus werden die Sitzflächen wie bei Kinositzen in senkrechter Position hochgeklappt und bieten so freien Stauraum vom Boden bis zum Dach von 1280 mm zur Unterbringung von hohen Objekten hinter den Vordersitzen.

 

Im „Long“-Modus werden die Beifahrersitzlehne und der dahinter liegende Rücksitz komplett umgeklappt. So lassen sich besonders lange Gegenstände von bis zu 2480 mm Länge problemlos verstauen.

 

Im „Refresh“-Modus kann die Vordersitzlehne komplett umgeklappt werden und bietet so eine 1580 mm lange „Couch“. Damit können sich die Insassen nach einer langen Fahrt im Fond entspannen und wortwörtlich die Füsse hochlegen.

 

Dank der 1090 mm breiten Heckklappe und der niedrigen Ladehöhe von nur 605 mm lässt sich der grosse Kofferraum besonders bequem beladen. Zusätzlich sorgen vier Gepäckverankerungen für einen sicheren Transport.

 

 

 

3. Leichte, steife Karosserie und dynamische Aufhängung

 

  • Starre Konstruktion mit auf Europa abgestimmter Karosserie und Fahrwerk
  • Leichteres Fahrwerk und neue Dämpfersysteme für mehr Fahrkomfort
  • Fahrwerkabstimmung und Agile Handling Assist zur Vermeidung von Untersteuerung
  • Vollscheibenbremsanlage für kraftvolles und sicheres Bremsverhalten

 

Aufbauend auf der leichten aber dennoch steifen, globalen Plattform verfügt der speziell für Europa entwickelte Jazz über eine verstärkte Karosserie und spezielle Fahrwerkseinstellungen. Diese Funktionen sorgen für ein hochpräzises Ansprechverhalten von Fahrwerk und Lenkung und damit für mehr Fahrspaß auf typisch europäischen Landstrassen.

 

Die leichten Fahrwerkkomponenten – eine Federbein-Aufhängung vorne und eine H-förmige Verbundlenkerachse hinten – reduzieren gemeinsam mit dem langen Radstand die Nickbewegungen und sorgen für eine beeindruckende Grundstabilität. Zudem reduzieren ausgeklügelte Dämpfersysteme die Übertragung von Vibrationen von der Fahrbahn auf den Innenraum auf ein Minimum und erhöhen damit ebenfalls den Fahrkomfort.

 

Die vordere Fahrwerkgeometrie verfügt über ein niedriges Rollzentrum für verbesserte Stabilität. Damit reagiert der Jazz in Kurven präzise, natürlich und agil. Diese Agilität wird durch die adaptive elektrische Servolenkung verstärkt, die präzise auf die Lenkimpulse des Fahrers reagiert.

 

Das agile Handling und der hohe Fahrkomfort werden durch den Agile Handling Assist (AHA) von Honda weiter verbessert. Als weitere fortschrittliche Technologie verbessert der AHA die Fahrstabilität des Fahrzeugs, insbesondere bei der Reaktion auf schnelle Lenkeingaben oder bei hoher Kurvenbelastung, wie beispielsweise bei plötzlichen Ausweichmanövern.

 

Der Agile Handling Assist arbeitet dabei Hand in Hand mit dem Elektronischen Stabilitätsprogramm (VSA) und bremst beim Lenken automatisch die kurveninneren Räder ab. Der Vorgang erfolgt automatisch, ohne dass der Fahrer dies am Lenkrad spürt. Das System ermöglicht damit ein besseres Ansprechverhalten und mehr Stabilität und erhöht zudem den Fahrkomfort.

 

Eine Vollscheibenbremsanlage mit innenbelüfteten 262-mm-Frontbremsscheiben und stabilen 239-mm-Heckbremsscheiben sorgt für ein kraftvolles und sicheres Bremsverhalten. Zudem verfügt der Jazz über eine Reihe elektronischer Assistenten, die für verbesserte Bremskraft und Fahrzeugstabilität sorgen, wie: Antiblockiersystem (ABS), Elektronische Bremskraftverteilung (EBD), Bremsassistent (BA), VSA und Berganfahrhilfe (HSA).

 

Der ganzheitliche NHV-Ansatz von Honda gewährleistet ein effizientes Management der Motor-, Fahrbahn- und Fahrtwindgeräusche beim neuen Jazz. Die Karosserie im Armaturentafelbereich reduziert die Geräuschentwicklung. Zwischenräume in der Isolierung wurden dabei auf das absolute Minimum reduziert. Das Lenkrad verfügt über ein schwimmend angeordnetes Airbagmodul, das als dynamischer Dämpfer agiert und Mikrovibrationen über Lenkrad minimiert.

 

Aerodynamische Verkleidungen unter dem Fahrzeug reduzieren die durch den Luftfluss entstehenden Geräusche auf ein Minimum und tragen gleichzeitig zu einer Verringerung des Luftwiderstands auf klassenbestes Niveau bei. Als Ergebnis dieser Überarbeitungen durch die Honda Ingenieure besticht der Jazz nicht nur durch eine angenehme Atmosphäre im Innenraum, sondern auch durch ein ausgewogenes und komfortables Fahrverhalten.

 

 

 

 

4. Neuer leistungsstarker und effizienter 1,5-Liter-i-VTEC-Benzinmotor

 

  • Jazz zum ersten Mal mit 1,5-Liter-i-VTEC-Benzinmotor auf dem Markt
  • Maximale Leistung von 130 PS und maximales Drehmoment von 155 Nm
  • Leichte Motorkomponenten und optimiertes Kolbendesign

 

Der neue Jazz ist erstmals mit einem 1,5-Liter i-VTEC-Benzinmotor in Europa erhältlich. Er verbindet starke Motorleistung mit niedrigem Kraftstoffverbrauch: Der Benzinmotor bietet eine Leistung von 130 PS (96 kW) bei 6600/min. und ein maximales Drehmoment von 155 Nm bei 4600/min.

 

Der 1.5 i-VTEC-Benzinmotor von Honda erfüllt die strengen Emissions-Vorgaben der Euro-6-Norm und besticht durch einen Kraftstoffverbrauch von 5,4 l/100 km und CO2-Emissionen von 124 g/km bei Modellen mit dem stufenlosen CVT-Getriebe.

 

Der neue Jazz beschleunigt in nur 8,7 Sekunden (Schaltgetriebe) und 10,0 Sekunden (CVT) von 0 auf 100 km/h. Das CVT-System wurde überarbeitet, um ein lineares Handling und ein feineres Ansprechverhalten während der Beschleunigungsphase zu erreichen.

 

Die VTEC-Technologie (Variable Timing and Lift Electronic Control) und die VTC-Technologie (Variable Timing Control) sorgen in Kombination mit der Direkteinspritzung, den mit Drosselklappen ausgestatteten Ansaugkanälen und einer optimierten Kolbenform für verbesserte Leistung und Effizienz. Eine Gewichtsersparnis im 1.5 i-VTEC wurde über eine Reduzierung des Kurbenwellengewichts und den Einsatz unabhängiger Lagerdeckel erreicht.

 

Alle Jazz-Varianten sind neben der neuen Dynamikversion auch weiterhin mit dem 102 PS starken 1,3-Liter-i-VTEC-Benzinmotor erhältlich. Das maximale Drehmoment liegt bei 123 Nm bei 5000/min.

 

Der 1,3-Liter-i-VTEC-Benzinmotor verwendet ein gekühltes High-Flow-Abgasrückführungssystem (Exhaust Gas Recirculation) sowie eine elektronische Steuerung der VTC-Nockenwelle (Variable Timing Control), welche die Regelung des Einlassventils auch bei kaltem Motor optimiert. Zur Verbesserung des Wärmewirkungsgrads liegt das Verdichtungsverhältnis bei 13,5:1.

 

Die CO2-Emissionswerte des 1.3 i-VTEC beginnen ab 106 g/km bei einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch im kombinierten Fahrzyklus von 4,7 l/100 km (CVT).

 

In beiden Benzinmotoren unterstützen zwei spezielle CVT-Steuerprogramme den Fahrer in unterschiedlichen Situationen: Frühzeitiges Herunterschalten (EDDB – Early Downshift During Braking) und die „Fast Off“-Funktion.

 

Das System für frühzeitiges Herunterschalten beim Bremsvorgang (EDDB – Early Downshift During Braking) unterstützt den Fahrer durch Einsatz der Motorbremse. Erkennt das System ein vom Bremssystem eingeleitetes Abbremsen, Bergabfahren oder eine Kurvenfahrt, erhöht das EDDB automatisch die Motorgeschwindigkeit, um eine Motorbremsung zu ermöglichen. Dies erlaubt eine schnelle Beschleunigung nach dem Abbremsen oder aus einer Kurve.

 

Die „Fast Off“-Funktion misst, wie schnell der Fahrer das Gaspedal loslässt, und behält die Drehzahl bei, um die Motorbremsung auch dann zu ermöglichen, wenn der Fahrer das Pedal schnell losgelassen hat. Das System wurde intensiven Tests unterzogen, um es auf den Einsatz auf den mehrspurigen Schnellstraßen Europas abzustimmen. Beispielsweise erkennt die „Fast Off“-Funktion, wenn der Fahrer das vorausfahrende Fahrzeug überholen möchte, den Überholvorgang aber nicht durchführen kann, da sich ein Fahrzeug in der Nebenspur befindet. Wenn der Fahrer in dieser Situation das Gaspedal schnell los lässt, um das Fahrzeug vorbeifahren zu lassen, behält die „Fast Off“-Funktion eine hohe Motorgeschwindigkeit bei, um sich auf die Durchführung des Überholmanövers vorzubereiten.

 

Mit dem optionalen Getriebe kann der Motor länger in seinem effizientesten Bereich arbeiten, da statt der Regelung der Drosselöffnung des Motors eine fortlaufende Anpassung des Übersetzungsverhältnisses erfolgt. Das CVT-Getriebe wird automatisch über das Motormanagementsystem gesteuert und wählt anhand der Motorgeschwindigkeit, der Drosselklappenstellung und der Fahrereingabe das optimale Verhältnis unter den sieben simulierten Gängen aus.

 

 

5. Sportliches Exterieur und neue dynamische Auslegung

 

  • Ausdrucksstarke neue Frontpartie greift „Solid Wing“-Design der Honda Modellfamilie auf
  • Sportlicheres Aussendesign sorgt für anspruchsvolle, robuste Optik
  • Neue Dynamikversion mit weiteren Verbesserungen des Exterieurs und Interieurs
  • Ergänzung durch neue Farboption Skyride Blue Metallic

 

Einige Änderungen am Exterieur passen den Jazz optisch an das aktuelle Styling der Honda Familie an und präsentieren seine Frontscheinwerfer und den Frontgrill im charakteristischen „Solid Wing“-Design. Der vordere Stossfänger weist eine markante Modellierung mit scharf profilierten Lüftungsöffnungen auf. Hinten sind flachere Gitterabschnitte über einem trapezförmigen Unterteil durch eine Zierleiste in glänzendem Schwarz verbunden.

 

Die vertraute sichere und robuste Silhouette wurde auch im neuen Jazz beibehalten, mit den sich hinter den vorderen Kotflügeln erstreckenden seitlichen Sicken und dynamisch gestalteten Seitenverkleidungen, die den selbstbewussten Eindruck von Bewegung unterstreichen. Hinten setzt die fast vertikale Heckscheibe starke ästhetische Akzente, während die kantigen Rückleuchten das ausdrucksstarke Design unterstreichen. Im Vergleich zu seinem Vorgänger präsentiert sich der überarbeitete Jazz markanter und sportlicher.

 

Die neue Ausstattungsvariante „Dynamic“ weist einen schmaleren Frontsplitter unterhalb des Kühlergrills und einen Dreifach-Diffusor am Heckstossfänger auf – beides durch eine sportliche rote Zierlinie abgerundet. Die Ausstattungsvariante „Dynamic“ enthält ausserdem LED-Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer, Seitenschweller, Heckspoiler und Leichtmetallfelgen 185/55 R16 in glänzendem Schwarz.

 

Der neue Jazz wird in vier Metallic-Lackierungen (Alabaster Silver, Tinted Silver, Brilliant Sporty Blue und Skyride Blue), zwei Perleffekt-Lackierungen (White Orchid und Crystal Black) sowie zwei weiteren Farben (Milano Red und Sunset Orange) angeboten. Skyride Blue rundet als brandaktuelle Farboption für den Jazz die Neuerungen am Außendesign ab.

 

Im Innenraum vermittelt die grosse Windschutzscheibe, die weit hinten mit dem Dach zusammenläuft, ein Gefühl der Geräumigkeit. Gemeinsam mit den grossen Seitenscheiben sorgt diese für eine ausgezeichnete Sicht nach vorne und lässt viel Licht in den Innenraum. Dadurch wird ein komfortabler Blick nach draussen und ein offenes und zugleich sicheres Fahrgefühl für alle Fahrzeuginsassen erreicht.

 

Der Innenraum des Jazz wurde so gestaltet, dass sich der Fahrer leichter auf das Fahrgeschehen konzentrieren kann und den Fahrgästen zugleich ein hoher Komfort geboten wird.

 

Die Mittelkonsole ist leicht zum Fahrer geneigt, um ihm eine klare Sicht zu gestatten und ihm ein Gefühl der Kontrolle zu verleihen. Als praktisch erweisen sich die geschickte Anordnung der Staufächer und zwei grosse Becherhalter vorne sowie ein Fach in der vorderen Armlehne, das genug Platz für ein Tablet bietet.

 

Das Interieur zeichnet sich durch hochwertige Materialien aus. Die schwarze Armaturentafel und Oberflächenverkleidung verfügen über elegante Zierelemente mit Chrom-Akzenten und bilden einen eindrucksvollen Kontrast zu den Sitzbezügen.

 

Bei der dynamischen Ausstattungsvariante zeichnet sich der Innenraum durch eine Polsterung mit einzigartigem Nadelstreifenmuster aus und wird durch ein lederbezogenes Lenkrad und einen lederbezogenen Schaltknauf - alles mit orangefarbenen Ziernähten - zusätzlich veredelt.

 

Sowohl Lenkrad als auch Vordersitze lassen sich weiter verstellen und bieten so mehr Flexibilität bei der Wahl einer angenehmen Sitzposition.

 

Auf der Fahrerseite befinden sich drei Instrumente, die jeweils von einem „schwebenden“ Beleuchtungsring umgeben sind. Die Eco Assist-Funktion sorgt dafür, dass die Umgebungsbeleuchtung des Tachos bei effizienter Fahrweise von Weiß zu Grün wechselt.

 

Am Lenkrad angebrachte Bedienelemente erlauben den Wechsel zwischen verschiedenen Anzeigen auf dem LCD-Multiinformationsdisplay rechts in der Instrumententafel. Neben den üblichen Fahrzeuginformationen wie Kraftstoffverbrauch, Reichweite und Reisezeit werden hier auch Warnmeldungen angezeigt, wenn eines der fortschrittlichen Fahrerassistenzsysteme eingreift.

 

Die Serienausstattung des Jazz umfasst adaptive Geschwindigkeitsregelung, Sitzheizung, Fahrlichtautomatik und City-Notbremsassistent. Ein serienmässiges 5-Zoll-LCD-Audiodisplay in der Mitte des Armaturenbretts ermöglicht die einfache Bedienung des Radios, des CD-Players und das Abspielen von Musik über das eigene Gerät. Die Wiedergabe erfolgt über ein 180-Watt-Audiosystem mit vier Lautsprechern.

 

Höhere Ausstattungsvarianten verfügen über das 7-Zoll-Infotainmentsystem „Honda Connect“, eine Rückfahrkamera, schlüssellosen Zugang und Motorstart sowie fortschrittliche Sicherheitssysteme wie Kollisionswarnung (Forward Colision Warning), Spurhalteassistent (Lane Departure Warning) und Verkehrszeichenerkennung (Traffic Sign Recognition System).

 

Honda Connect arbeitet mit Apps und ermöglicht die vom Smartphone bekannten Multi-Touchscreen-Bedienfunktionen. Es erlaubt den schnellen Zugriff auf zahlreiche Internetdienste, darunter Echtzeit-Verkehrsinformationen, aktuelle Nachrichten und Wetterinfos, Facebook- und Twitter-Neuigkeiten sowie Musik-Streaming. Honda Connect verwendet farbig gestaltete Symbole, um eine schnelle und einfache Navigation durch die Touchscreen-Menüs zu gewährleisten.

 

Zudem lässt sich Honda Connect problemlos über WLAN, Bluetooth und HDMI mit dem eigenen Smartphone und anderen Multimedia-Geräten verbinden. Mit der MirrorLink-Funktion kann die Oberfläche eines kompatiblen Smartphones sogar über Honda Connect auf den Touchscreen des Armaturenbretts gespiegelt werden.

 

Die in den gehobenen Ausstattungsvarianten des Jazz verfügbare Rückfahrkamera bietet drei Modi: Normalansicht, Weitwinkelansicht oder Vogelperspektive. Das Bild wird jeweils auf dem Bildschirm in der Mitte der Armaturentafel angezeigt. Die Kamera blendet dynamische Hilfslinien ein, die den Fahrweg bei aktuellem Lenkeinschlag anzeigen. 

 

 

 

6. Umfassende, fortschrittliche Sicherheitssysteme

 

  • Serienmässiger City-Notbremsassistent (CTBA) zur Vermeidung von Unfällen bei niedrigen Geschwindigkeiten
  • Fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme mit fünf aktiven Sicherheitssystemen
  • Zukunftsweisende ACE™-Karosseriestruktur (Advanced Compatibility Engineering) gewährleistet herausragenden Schutz im Bereich passive Sicherheit

 

Der neue Jazz ist mit einer Vielfalt an hochwertigen aktiven und passiven Sicherheitssystemen ausgestattet, die den Fahrer unterstützen und die Sicherheit verbessern.

 

Jeder neue Jazz in Europa ist serienmässig mit dem City-Notbremsassistenten (CTBA) von Honda ausgestattet. Das System wurde entwickelt, um Unfälle bei niedrigen Geschwindigkeiten zu vermeiden bzw. deren Folgen zu mindern. Mithilfe von Laser-Radar-Technologie überwacht der Assistent die Fahrbahn nach vorne und leitet automatisch eine Bremsung ein, wenn eine Kollision droht. Der Assistent arbeitet bis zu einer Geschwindigkeit von 32 km/h. Das System gibt bei einer drohenden Kollision ein akustisches und optisches Signal aus, um den Fahrer zu warnen, und leitet den Bremsvorgang ein.

 

Die umfassenden aktiven Sicherheitssysteme von Honda, Advanced Driver Assist System (ADAS), sind optional in der Basisversion und serienmässig in den mittleren und gehobenen Ausstattungsvarianten verfügbar. Zu diesen fortschrittlichen Fahrerassistenzsystemen zählen das Kollisionswarnsystem (Forward Collision Warning), die Verkehrszeichenerkennung (Traffic Sign Regocnition), die intelligente Geschwindigkeitsregelung (Intelligent Speed Limiter), den Spurhalteassistent (Lane Departure Warning) und den Fernlichtassistent (High-Beam Support System) von Honda.

 

Kollisionswarnsystem (Forward Collision Warning)

Das Kollisionswarnsystem überwacht mithilfe einer Multifunktionskamera den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug (Pkw oder Lkw). Das System arbeitet bei Geschwindigkeiten ab 15 km/h und gibt bei einer drohenden Kollision ein akustisches und optisches Signal aus, um den Fahrer zu warnen. Der Warnabstand kann individuell eingestellt werden und das System lässt sich auf Wunsch deaktivieren.

 

Verkehrszeichenerkennung (Traffic Sign Recognition System)

Das System nutzt die Multifunktionskamera zur Erfassung von Verkehrszeichen beim Fahren und zeigt diese im Multiinformationsdisplay an.

 

Erfasst werden runde Verkehrszeichen wie Überholverbote oder Geschwindigkeitsbegrenzungen. Das System bildet bis zu zwei Schilder gleichzeitig ab – rechts wird das Tempolimit angezeigt, links Überholverbote oder zusätzliche Informationen wie beispielsweise Witterungsbedingungen.

 

Intelligente Geschwindigkeitsregelung (Intelligent Speed Limiter)

Die Intelligente Geschwindigkeitsregelung verbindet zwei unabhängige Sicherheitssysteme – die Anpassbare Geschwindigkeitsbegrenzung und die Verkehrszeichenerkennung – und bietet damit eine fortschrittliche Sicherheitslösung. Die Anpassbare Geschwindigkeitsbegrenzung, die bei jedem in Europa verfügbaren Honda Modell serienmäßig zum Einsatz kommt, ermöglicht dem Fahrer, die Höchstgeschwindigkeit für das Fahrzeug festzulegen.

 

Wird die Intelligente Geschwindigkeitsregelung aktiviert, wird die maximale Geschwindigkeit automatisch anhand der durch die Verkehrszeichenerkennung erfassten Tempolimits angepasst. Passiert das Fahrzeug ein Verkehrszeichen mit einem niedrigeren Tempolimit, bremst das Fahrzeug durch Drosselung der Motorleistung automatisch sanft auf eine Geschwindigkeit ab, die das Tempolimit nicht übersteigt. Übersteigt das Fahrzeug das Tempolimit um 3 km/h oder mehr, ertönt ein akustisches Warnsignal und das angezeigte Tempolimit blinkt.

 

Die Geschwindigkeit des Fahrzeugs bleibt – unabhängig von der Pedaleingabe des Fahrers – unter diesem Tempolimit. Passiert das Fahrzeug ein Verkehrszeichen mit einem höheren Tempolimit, gestattet es dem Fahrer, zu beschleunigen, bis das neue Tempolimit erreicht ist. An diesem Punkt sorgt es erneut dafür, dass das Tempolimit nicht überschritten wird. Das System kann auf Wunsch deaktiviert, aber auch jederzeit wieder eingeschaltet werden.

 


 

Spurhalteassistent (Lane Departure Warning)

Der Spurhalteassistent verfolgt die Fahrbahnmarkierungen auf der Strasse mithilfe der multifunktionalen Kamera. Sollte das Fahrzeug ohne Betätigung des Blinkers die momentane Fahrspur verlassen, erscheint ein akustisches und optisches Signal, um den Fahrer zu warnen. Das System lässt sich auf Wunsch deaktivieren.

 

Fernlichtassistent (High Beam Support System)

Der Fernlichtassistent erfasst entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge (Pkw, Lkw, Motorräder und Fahrräder) und die Umgebungsbeleuchtung und schaltet das Fernlicht entsprechend ein oder aus. Das System, das bei Geschwindigkeiten ab 40 km/h arbeitet, Das System kann auf Wunsch deaktiviert, aber auch jederzeit wieder eingeschaltet werden.

 

Passive Sicherheit durch ACE™-Karosseriestruktur

Im Bereich passive Sicherheit gewährleistet die ACE™-Karosseriestruktur (Advanced Compatibility Engineering™) des neuen Jazz einen verbesserten Schutz der Fahrzeuginsassen.

 

Ein Rahmen aus verbundenen Strukturelementen sorgt für eine gleichmäßigere Verteilung der Aufprallenergie im vorderen Fahrzeugbereich und reduziert damit die Kräfte, die auf die Fahrgastzelle übertragen werden. Die Karosserie bietet auch dann besondere Sicherheit, wenn Fahrzeuge mit unterschiedlicher Höhe, Rahmenkonstruktion oder unterschiedlichem Gewicht frontal aufeinander treffen.

 

Die neue europäische Version des Jazz ist zudem mit insgesamt sechs Airbags ausgestattet, die einen verbesserten Insassenschutz gewährleisten. Die Front-, Seiten- und durchgehenden Kopfairbags beruhen allesamt auf fortschrittlichem „intelligentem“ Design und werden nur bei zwingender Notwendigkeit ausgelöst.

 

Design und Entwicklung des neuen Jazz sind auf Sicherheit ausgelegt und erreichten bei den EuroNCAP Crash Tests 2015 eine hervorragende Fünf-Sterne-Sicherheitsbewertung.

 

 

 

7. Technische Daten

 

Fünftürer mit fünf Sitzen und selbsttragender Karosserie. Zwei Benzinmotoren und zwei Getriebe zur Auswahl.

 

Motor

 

1.3 i-VTEC (Benzinmotor)

1.5 i-VTEC (Benzinmotor)

Typ

4 Ventile pro Zylinder

4 Ventile pro Zylinder

Hubraum (cm3)

1318

1498

Bohrung x Hub (mm)

73,0 x 78,7

73,0 x 89,5

Verdichtungsverhältnis

13,5

11,5

Max. Leistung

102 PS bei 6000/min.

130 PS bei 6600/min.

Max. Drehmoment

123 Nm bei 5000/min.

155 Nm bei 4600/min.

 

Übertragung

Motor

1.3 i-VTEC

1.5 i-VTEC

Schaltgetriebe – Gänge

6

6

Stufenloses CVT – Gänge

Variabel mit 7 simulierten „Gangstufen“

Variabel mit 7 simulierten „Gangstufen“

 

Übersetzungsverhältnis

 

1.3

i-VTEC

6-Gang-Schaltgetriebe

1.3

i-VTEC

CVT

1.5

i-VTEC

6-Gang-Schaltgetriebe

1.5

i-VTEC

CVT

1. Gang

3,461

2,526 ~ 0,408

3,461

2,526 – 0,408

2. Gang

1,869

-

1,869

 

3. Gang

1,235

-

1,303

 

4. Gang

0,948

-

1,054

 

5. Gang

0,809

-

0,853

 

6. Gang

0,688

-

0,727

 

Rückwärtsgang

3,307

2,706 ~ 1,382

3,307

2,706 – 1,382

Achsübersetzung

4,625

4,992

4,625

4,992

 

Aufhängung und Dämpfung

Vorne

MacPherson-Federbein

Hinten

H-förmige Verbundlenkerachse

 

Lenkung

Motor

1.3 i-VTEC

1.5 i-VTEC

Typ

Zahnstangenlenkung

Zahnstangenlenkung

Lenkradumdrehungen

2,67 (15-Zoll)/2,52 (16-Zoll)

2,52

Wendekreis (Karosserie)

5,4 m

11,1 m

 

Bremsen

Vorne

Innenbelüftete Scheibenbremse

Hinten

Scheibenbremse

 

Felgen und Reifen

Motor

1.3 i-VTEC

1.5 i-VTEC

Felgengrösse

Reifen

Reifen

x 15-Zoll

185/60 R15 84H

185/60 R15 84H

x 16-Zoll

185/55 R16 83H/V

185/55 R16 83H/V

 

Abmessungen (mm)

Aussen

(mm)

Länge

3995

Breite

1‘694

Höhe

1550 (unbeladen)

Radstand

2530

 

Kapazität (Liter)

Ladevolumen

354 (Rücksitze hochgeklappt)/1314 (Rücksitze versenkt)

Tankvolumen

40

 

Gewicht (kg)

Motor

1.3

i-VTEC

6-Gang-Schaltgetriebe

1.3

i-VTEC

CVT

1.5

i-VTEC

6-Gang-Schaltgetriebe

1.5

i-VTEC

CVT

Leergewicht (kg)

1066

1092

1104 – 1116

1124 – 1136

 

 

53 Gesamtzahl
Keine Medien verfügbar
52 Zugehörige Bilder
1 Zugehörige Videos