18 Mai 2020 ID: 302574

2020 Honda Jazz & Jazz Crosstar

2020 Honda Jazz & Jazz Crosstar

Inhalt

 

 

 

1. Einführung: Neuer Jazz bietet Effizienz, Komfort und klassenführende Konnektivität

 

2. Leistungsstarke e:HEV Hybridtechnologie bietet perfekten Mix aus Leistung und Effizienz

3. Modernes, klares und kompaktes Design für den neuen Jazz

 

4. Praktisches Platzangebot und klassenführender Komfort für beste Benutzerfreundlichkeit

 

5. Außergewöhnliche Fahrdynamik für ein entspanntes Fahrerlebnis

 

6. Zukunftsweisende Technologien sorgen für eine reibungslose Integration des Jazz in den modernen Lifestyle

 

7. Umfassendes Paket an Honda SENSING Sicherheitstechnologien

 

8. Technische Daten

  

1. Einführung: Neuer Jazz bietet Effizienz, Komfort und klassenführende Konnektivität

  • Fortschrittlicher Hybridantrieb liefert maximale Effizienz und optimale Leistung
  • Modernes Design kennzeichnet die Evolution des Jazz
  • Einführung der neuen Modellvariante Jazz Crosstar
  • Klassenführendes Innenraumangebot und herausragende Praktikabilität
  • Integrierte Technologien bieten Infotainment und Konnektivität der nächsten Generation
  • Optimierte Aufhängung für dynamisches Fahrerlebnis
  • Umfassendes Paket fortschrittlicher Sicherheitssysteme

 

Der neue Honda Jazz und der Jazz Crosstar bieten ein optimales Fahrerlebnis mit effizienter und dynamischer Leistung, die von der serienmäßigen, fortschrittlichen e:HEV-Hybridtechnologie zur Verfügung gestellt wird. Als ein weiteres Modell der Honda e:TECHNOLOGY Reihe ist die neue Generation des Jazz mit e:HEV Hybridantriebstechnologie ausgestattet – welche aus zwei kompakten kraftvollen Elektromotoren in Kombination mit einem 1.5 Liter DOHC i-VTEC Benzinmotor besteht – und ist das erste von sechs elektrifizierten Honda Modellen, die bis 2022 in Europa auf den Markt kommen sollen.

 

Der Jazz e:HEV wurde entwickelt, um eine perfekte Balance aus Leistung und Effizienz zu bieten, in Kombination mit seinem klassenführenden Interieur, Komfort sowie seiner Benutzerfreundlichkeit.

 

Honda verfolgt mit dem japanischen Leitbild „Yoo no bi“ eine neue Design-Philosophie und revolutioniert sein kompaktes Stadtauto von Grund auf. Dieses Konzept berücksichtigt die Erkenntnis von Schönheit, die in jedem Alltagsgegenstand existiert, und die nach und nach perfektioniert wird, um diese Gegenstände noch schöner, ergonomischer und nützlicher zu gestalten.

 

„Wir haben das Fahrzeug so designt, dass es den Alltag seiner Nutzer bereichert und erleichtert“, so Large Project Leader Takeki Tanaka.

 

Diese neue, klare und moderne Design-Evolution gibt dem Honda Jazz eine zeitlose und schlichte Form. Die harmonische Linienführung – mit der kurzen Frontpartie, der lang gezogenen Dachlinie und dem vorne liegenden Fahrgastraum der Vorgängermodelle – wurde in einer unverwechselbaren Silhouette vollendet. Das ergänzt den erstklassigen Komfort und die einzigartige Praktikabilität, für die der Jazz weltweit bekannt ist, mit einem neuen emotionalen Look.

 

Die Entwicklung des neuen Jazz erfolgte in enger Zusammenarbeit der Honda Ingenieure und des Design-Teams, um das klassenführende Raumangebot, das bereits bei bisherigen Modellgenerationen zum Markenzeichen zählte, weiterhin beizubehalten. Dies konnte durch die intelligente Anordnung der Hybridantrieb-Komponenten erreicht werden, die im Fahrwerk sowie im Motorraum untergebracht wurden.

 

Das e:HEV Hybridsystem wurde für den Jazz neu konzipiert, mit dem Ziel, das Fahrerlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten. Es besteht aus zwei kompakten, kraftvollen Elektromotoren in Kombination mit einem 1.5 Liter DOHC i-VTEC Benzinmotor, einer Lithium-Ionen-Batterie sowie einem innovativen, über die Intelligent Power Control Unit (PCU) gesteuerten, Direktantrieb. Gemeinsam ermöglichen sie ein sanftes und zugleich direktes Ansprechverhalten sowie das beste Leistungsverhältnis von Beschleunigung und Effizienz seiner Klasse.

 

Der neue Honda Jazz steht für intuitiv bedienbare Konnektivitätslösungen, die seinen Besitzern eine umfassende Vernetzung sämtlicher Lebensbereiche bietet, ergänzt von umfassenden Infotainment-Diensten, einschließlich des Honda Personal Assistant und der My Honda+ App (nicht in allen Ausstattungsvarianten verfügbar).

 

Mit dem umfassendsten Paket an fortschrittlichen aktiven und passiven Sicherheits- und Fahrerassistenzsystemen in dieser Klasse, verfügen der Honda Jazz und der Jazz Crosstar über die modernsten Honda Sicherheitstechnologien, die den Fahrer unterstützen und die Sicherheit verbessern.

 

Honda Jazz Crosstar

  • Neue Variante für die Jazz-Modellreihe
  • Design im SUV-Stil für Kunden mit einem sportlichen und dynamischen Lebensstil

 

Um der Vielseitigkeit des Jazz zu entsprechen, steht mit dem Jazz Crosstar im SUV-Stil eine Variante zur Verfügung, die Kunden mit einem sportlichen und dynamischen Lebensstil anspricht. Der neue Jazz Crosstar verfügt über den gleichen Hybridantrieb sowie die gleiche Innenausstattung, bietet zudem jedoch eine höhere Bodenfreiheit, wasserabweisende Sitzbezüge sowie eine integrierte Dachreling.

 

Das auffälligere Design dieses Modells kennzeichnen ein markanter Kühlergrill, schwarze SUV-Stilelemente sowie elegante Seitenschweller und eine Dachreling. Die Leichtmetallfelgen des Jazz Crosstar sorgen für einen stabilen Eindruck und heben die robuste Optik hervor.

 

 

2. Leistungsstarke e:HEV Hybridtechnologie bietet perfekten Mix aus Leistung und Effizienz

  • Der neue Jazz ist das erste Modell, welches im neuen Honda e:TECHNOLOGY Branding präsentiert wird
  • Neu entwickelte Hybridtechnologie umfasst zwei kompakte Elektromotoren, kombiniert mit einem 1.5 Liter DOHC i-VTEC Benzinmotor
  • Maximale Leistung von 109 PS / 80 kW sowie 253 Nm Drehmoment

 

Erstmals wird der Jazz in Europa exklusiv mit dem fortschrittlichem Hybridantrieb erhältlich sein. Er wird das neue e:HEV Logo tragen und wurde entwickelt, um Performance sowie Effizienz auf perfekte Weise miteinander zu vereinen. Sein klassenführendes Interieur setzt neue Maßstäbe in puncto Komfort und ultimativer Benutzerfreundlichkeit.

 

Das e:HEV Hybridsystem wurde für den Jazz neu konzipiert, mit dem Ziel, das Fahrerlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten. Es besteht aus zwei kompakten, kraftvollen Elektromotoren in Kombination mit einem 1.5 Liter DOHC i-VTEC Benzinmotor, einer Lithium-Ionen-Batterie sowie einem innovativen, über die Intelligent Power Control Unit (PCU) gesteuerten, Direktantrieb. Gemeinsam ermöglichen sie ein sanftes und zugleich direktes Ansprechverhalten.

 

Die Maximalleistung von 109 PS / 80 kW ermöglicht eine Fahrzeugbeschleunigung auf
100 km/h in lediglich 9,4 Sekunden sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h. Der Benzinmotor liefert 98 PS / 72 KW. Dem Fahrer bietet sich so ein angenehmes und komfortables Fahrerlebnis, egal ob in der Stadt oder auf der Autobahn. Die CO2-Emissionen und der Kraftstoffverbrauch des effizienten Hybridsystems liegen bei 102 g/km (WLTP) bzw. 4,5 l/100 km (WLTP) für den Jazz und bei 110 g/km bzw. 4,8 l/100 km für das Modell Crosstar.

 

Um ein solch überzeugendes Fahrerlebnis sowie eine Effizienz der Extraklasse zu gewährleisten, sorgt das e:HEV-Hybridsystem für einen nahtlosen Wechsel zwischen drei verschiedenen Antriebsmodi:

 

  • Elektroantrieb: Im EV Drive Modus versorgt die Lithium-Ionen-Batterie den elektrischen Antriebsmotor direkt mit Energie.
  • Hybridantrieb: Im Hybridmodus liefert der Verbrennungsmotor Energie für den elektrischen Generatormotor, der Strom für den elektrischen Antriebsmotor erzeugt.
  • Motorantrieb: Der Benzinmotor ist über einen Drehmomentwandler direkt mit den Rädern verbunden.

 

In den meisten innerstädtischen Verkehrssituationen wird optimale Effizienz durch einen nahtlosen Wechsel zwischen Elektro- und Hybridantrieb erreicht. Für das Fahren bei hohen Geschwindigkeiten auf Autobahnen wird auf den konventionellen Antrieb zurückgegriffen, der bei Bedarf vom Elektroantrieb mit einem Power Boost für schnelle Beschleunigung unterstützt wird.

 

Im Hybridmodus wird überschüssige Energie zudem genützt, um die Batterie über den Generatormotor wieder aufzuladen. Der EV Drive Modus ist auch aktiv, wenn das Fahrzeug verzögert, wobei durch regeneratives Bremsen Energie zur Aufladung der Batterie erzeugt wird.

 

Der Wechsel zwischen den drei Fahrmodi erfolgt für die Fahrer und Passagiere unbemerkt. Die für die Entwicklung des Jazz verantwortlichen Ingenieure haben hart daran gearbeitet, die Übergänge zwischen den einzelnen Fahrmodi so verzögerungsfrei wie möglich zu gestalten. Zudem wurde bei den von Honda entwickelten, auf hohe Geschwindigkeiten ausgelegten, Elektromotoren großer Wert auf niedriges Gewicht, kompakte Bauweise und höchstmögliche Effizienz sowie Leistungsdichte gelegt. So liefert der Elektroantrieb Drehzahlen von bis zu 13.300 U/min und eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h. Das maximale Drehmoment wird bei 0 U/min erzeugt und ermöglicht eine kräftige Beschleunigung bei niedrigen Geschwindigkeiten.

 

Anstatt eines herkömmlichen Getriebes, verfügt der Honda Jazz über die neu entwickelte Electronically Controlled Continuously Variable Transmission (e-CVT) – eine feste Fahrstufe für eine direkte Verbindung zwischen den beweglichen Komponenten, welche eine reibungsarme Drehmomentübertragung sowie direkteres Ansprechverhalten und Beschleunigung gewährleistet.

 

Im Hybridmodus liefert der Elektro-Antriebsmotor ein leistungsstarkes Drehmoment, während der Benzinmotor für ein direktes und lineares Ansprechen unter Beschleunigung sorgt, vergleichbar mit einem mehrstufigen Getriebe. Der Direktantrieb bietet ein lineares Beschleunigungsgefühl. Gaspedalbewegungen und Reaktion des Antriebssystems wurden optimal aufeinander abgestimmt, um sicherzustellen, dass die Motorgeräusche den Erwartungen des Fahrers entsprechen. Das optimierte Drehmoment mit verbessertem und gleichmäßigerem Ansprechverhalten ist ein wesentliches Merkmal des Fahrerlebnisses beim neuen Jazz.

 

Das für den Honda Jazz entwickelte Hybridsystem ist dank seiner Konstruktionsweise kompakter und präziser als das in anderen Hybridfahrzeugen üblicherweise eingesetzte eCVT Planetengetriebe. Die Dimension und clevere Integration des Hybridantriebs sind ein weiteres Beispiel für die intelligente Raumanordnung, welche den Jazz auszeichnet.

 

Der Jazz ist das erste Fahrzeug der europäischen Honda Modellpalette, welches das neue e:HEV-Branding trägt, das künftig alle Honda Hybrid Fahrzeuge kennzeichnen wird.

 

 

3. Modernes, klares und kompaktes Design für den neuen Jazz

 

  • Inspiriert vom japanischen Leitbild „Yoo No Bi“
  • Moderne, klare und kompakte Design-Evolution für den Jazz
  • Ultra-schmale A-Säulen für maximale Rundumsicht

 

In der Design- und Entwicklungsphase des neuen Jazz haben die Honda Ingenieure das beliebte Modell völlig neu konzipiert. Das Ergebnis ist ein überzeugendes, modernes Fahrzeug im Kompaktwagensegment: Ein neues Stadtauto, welches außergewöhnliche Effizienz mit herausragender Alltagspraktikabilität verbindet, um den Anforderungen moderner Kunden gerecht zu werden.

 

Diese neue, klare und moderne Design-Evolution gibt dem Honda Jazz eine zeitlose und schlichte Form. Die harmonische Linienführung – mit der kurzen Frontpartie, der lang gezogenen Dachlinie und dem vorne liegenden Fahrgastraum der Vorgängermodelle – wurde in einer unverwechselbaren Silhouette vollendet. Das ergänzt den erstklassigen Komfort und die einzigartige Praktikabilität, für die der Jazz weltweit bekannt ist, mit einem neuen emotionalen Look.

 

Honda verfolgt mit dem japanischen Leitbild „Yoo no bi“ eine neue Design-Philosophie und revolutioniert sein kompaktes Stadtauto von Grund auf. Dieses Konzept berücksichtigt die Erkenntnis von Schönheit, die in jedem Alltagsgegenstand existiert, und die nach und nach perfektioniert wird, um diese Gegenstände noch schöner, ergonomischer und nützlicher zu gestalten.

 

„Wir haben das Fahrzeug so designt, dass es den Alltag seiner Nutzer bereichert und erleichtert“, so Large Project Leader Takeki Tanaka.

 

Die ungewöhnlich sanft gestalteten Außenflächen sowie eine schlanke Front standen im Fokus der modernen, ausgewogenen Optik – sämtliche Außenflächen, einschließlich C-Säulen und Rückleuchten, vereinen ein harmonisches Gesamtdesign.

 

Ziel der Designer war es, stimmige visuelle Proportionen zu schaffen – innen wie außen. Das beginnt bei den ultra-schmalen A-Säulen, die einen durchgängigen fließenden Bogen von der Motorhaube bis zu den hinteren Kotflügeln bilden.

 

Die Breite der A-Säulen wurde um mehr als die Hälfte von 116 mm auf nur 55 mm reduziert, während die dahinter liegenden Säulen für die Karosseriesteifigkeit sorgen. Gemeinsam mit den verdeckten Scheibenwischern genießen Fahrer und Beifahrer ein uneingeschränktes, exzellentes Sichtfeld. Die Form der A-Säulen und das schlanke Außenspiegel-Design minimieren Luftverwirbelungen und Geräuschentwicklung und verbessern die Aerodynamik sowie den Luftwiderstand.

 

Die Gesamthöhe wurde um 10 mm reduziert, die Heckklappe etwas nach vorne geneigt. Insgesamt wirkt der Fahrgastraum kompakter und ausgewogener und der Radstand unterstreicht die kraftvolle Formgebung.

 

Neue fortschrittliche strukturelle Technologien und Prozesse – wie die Verwendung modernster Halbleiter, um die PCU zu verkleinern – ermöglichen eine intelligente Anordnung der Hybridantriebs-Komponenten, ohne die dynamische Formgebung des Jazz verändern zu müssen. Er ist nur 16 mm länger als sein Vorgängermodell mit Benzinmotor, die Breite ist gleichgeblieben.

 

Baek Jongkuk, Designer des neuen Jazz, erklärt: „Ich wollte ein Fahrzeug entwickeln, welches seinem Besitzer als ‚freundlicher Begleiter‘ zur Seite steht, jedoch keine Kompromisse betreffend Praktikabilität eingeht. Dies ist mir gelungen, indem die Außenlinien vereinfacht wurden, um so ein freundlich und modern wirkendes Fahrzeug zu gestalten, welches über eine komfortable und zugleich praktische Innenausstattung verfügt.“

 

Verbesserungen verschiedener Designelemente, wie ein neuer hinterer Dachspoiler sowie das Cluster-Design im Premium-Look, ergänzen die dynamische Formgebung des Jazz und sorgen weiterhin für ein ausgeglichenes Gesamtkonzept.

 

Jazz Crosstar

Um der Vielseitigkeit des Jazz zu entsprechen, steht mit dem Jazz Crosstar im SUV-Stil eine Variante zur Verfügung, die Kunden mit einem sportlichen und dynamischen Lebensstil anspricht. Das auffälligere Design dieses Modells verfügt über einen markanten Kühlergrill, schwarze SUV-Stilelemente sowie elegante Seitenschweller und eine Dachreling. Die Leichtmetallfelgen des Jazz Crosstar sorgen für einen stabilen Eindruck und heben die robuste Optik hervor. Darüber hinaus ist er auch in der eigens für ihn verfügbaren Farbe Surf Blue erhältlich, sowie einer 2-Tone Lackierung, bei welcher das Dach inkl. Säulen in Crystal Black lackiert sind.

 

 

4. Praktisches Platzangebot und klassenführender Komfort für beste Benutzerfreundlichkeit

 

  • Optimales Plattformkonzept für bestes Raumangebot seiner Klasse
  • Kofferraumvolumen von 298 L bis zu 1.025 L bei umgeklappten Rücksitzen
  • Mehr Platz und Komfort für Passagiere auf den Rücksitzen
  • Bekannte „Magic Seats“ bieten maximale Flexibilität

 

Schaffung eines komfortablen Interieurs mit Wohlfühlatmosphäre

 

Das japanische Leitbild „Yoo no bi“ setzt sich in einem klaren und minimalistischen Innenraum-Design fort, welches Nutzen, Praktikabilität sowie Funktionalität mit Ergonomie vereint. Um die Vielseitigkeit des Fahrzeugs zu betonen, wurden langlebige und moderne Soft-Touch-Materialien für das Armaturenbrett eingesetzt.

 

Das übersichtliche, benutzerorientierte Armaturenbrett verfügt über eine schlanke Instrumententafel, welche sich horizontal über die gesamte Breite erstreckt, während das uneingeschränkte Sichtfeld das Gefühl einzigartiger Geräumigkeit vermittelt. Der zentral positionierte 9-Zoll-Touchscreen (serienmäßig in den Ausstattungsvarianten Elegance und Executive sowie Crosstar Executive) und die serienmäßige 7-Zoll-TFT-Anzeige können problemlos bedient und abgelesen werden und unterstreichen die Benutzerfreundlichkeit als grundlegendes Designkonzept. Sämtliche Funktionen und Bedienelemente sind leicht zugänglich, intuitiv bedienbar und tragen zu einem rundum stressfreien Fahrerlebnis bei.

 

Um die edle Innenraumgestaltung nochmals zu betonen, wurde die breite Mittelarmlehne an die Höhe der Armlehnen in den seitlichen Türen angepasst, sowie es bei größeren Premiumfahrzeugen üblich ist.

 

Die moderne Innenraumgestaltung setzt weiterhin auf das klassenführende Platzangebot der Vorgängermodelle, für welches der Jazz weltweit bekannt ist.

 

Die ultra-schmalen A-Säulen, die in einem durchgängigen fließenden Bogen von der Motorhaube bis zu den hinteren Kotflügeln auslaufen, verbessern die Rundumsicht von 69 Grad beim Vorgängermodell auf klassenführende 90 Grad. In Kombination mit den verdeckten Scheibenwischern und dem flachen Armaturenbrett, ergibt das eine uneingeschränkte Sicht und die Panorama-Windschutzscheibe sorgt für ausrechend natürliches Licht im Innenraum. Die Fülle an Tageslicht unterstreicht das sichere und großzügige Raumgefühl sowie das helle, offene Raumklima im neuen Jazz.

 

Das Laderaumvolumen (mit hochgeklappten Rücksitzen) reicht von 304 L bis zu beeindruckenden 1.205 L beim Jazz, beim Jazz Crosstar von 298 L bis 1.199 L (bei versenkten Rücksitzen und Beladung bis zum Dach). Dies konnte durch die intelligente Anordnung der Hybridantriebs-Komponenten erreicht werden, die in das Chassis sowie in den Motorraum verlegt wurden.

 

Hierzu wurde das Luftansaugsystem auf dem Motor platziert. Das ermöglicht mehr Platz für den Elektro- und Generatormotor sowie die PCU, welche im Vergleich zu konventionellen Technologien um 20 % verkleinert wurde. Dadurch ließ sich die 12V-Batterie ebenfalls im Motorraum unterbringen, was mehr Platz im hinteren Bereich bringt. Diese clevere Anordnung wird durch die Verwendung modernster Halbleiter für die PCU ermöglicht.

 

Darüber hinaus ist für den maximalen Platz im Innenraum die Positionierung des Kraftstofftanks in der Mitte des Fahrgestells unterhalb der Vordersitze entscheidend – einzigartig in dieser Fahrzeugklasse. Auf diese Weise bleibt die außergewöhnlich vielseitige „Magic Seats“-Konfiguration von Honda erhalten, die je nach Ladebedarf eine völlig ebene Ladefläche als auch hochklappbare Sitze möglich macht. Das Raumkonzept bietet zudem eine weite Heckklappenöffnung und eine stufenlose Ladefläche für optimale Kofferraumnutzung.

 

Passagiere vorne genießen neu entwickelte Sitze mit stabilisierendem Sitzgestell und Premium-Stützfunktion in Mattenstruktur sowie um 30 mm verstärkte Sitzpolster. Das bietet ein neues Level an Komfort sowie eine optimierte Lendenwirbelstütze, die Müdigkeitserscheinungen minimiert. Für noch mehr Sitzkomfort für den Fahrer wurde die Position des Bremspedals verändert, so dass sich durch die Optimierung des Fußwinkels eine natürlichere Haltung des Fußes ergibt. Für größere Fahrer wurde die Lenkradposition nun um 2 Grad senkrechter gestaltet und der verstellbare Bereich wurde so überarbeitet, dass man das Lenkrad näher an sich heranziehen kann.

 

Aber auch Erwachsene auf der Rückbank profitieren vom verbesserten Komfort. Die überarbeitete Konstruktion der Magic Seats ermöglicht nun eine Verlagerung der Scharniere außerhalb der Hüftpunkte der Passagiere. So wurde durch das Layout der Verbundlenkerachse ein klassenführender Fußraum von 986 mm auf der Rückbank erreicht. Die Sitzpolster wurden um 24 mm verstärkt, was den Passagieren noch mehr Komfort bietet. Praktische Smartphone Taschen für die Passagiere auf der Rückbank wurden auf der Rückseite der Vordersitze untergebracht.

 

 

5. Außergewöhnliche Fahrdynamik für ein entspanntes Fahrerlebnis

 

  • Neue fortschrittliche strukturelle Technologien ermöglichen eine optimierte Aufhängung für ein noch besseres Handling
  • Reibungsarme Aufhängung und neue Dämpfersysteme erhöhen den Fahrkomfort
  • Reduktion von Fahrgeräuschen in drei Frequenzbereichen für verbessertes Innenraum-Ambiente
  • Vollscheibenbremsen für kraftvolle und sichere Bremsleistung

 

Aufbauend auf der Fahrdynamik und dem Ansprechverhalten des Jazz, hat Honda das Fahrwerk, die Aufhängung und die Karosseriesteifigkeit verbessert, um außergewöhnliche Agilität und klassenbesten Fahrkomfort zu bieten.

 

Der Anteil an ultrahochfestem Stahl wurde beim neuen Jazz auf 80 % erhöht, sodass das Gewicht reduziert und die Sicherheit im Falle eines Unfalls verbessert werden konnte. Die statische Biegesteifigkeit wurde um 6 % erhöht, während die statische Torsionssteifigkeit um 13 % verbessert wurde.

 

Die Verwendung einer hinteren Dämpferaufhängung aus Aluminiumdruckguss sorgt für ein verbessertes Fahrerlebnis. Darüber hinaus tragen weitere Modifikationen an der Aufhängung, wie neue Materialien für die Federung, reibungsarme Buchsen sowie die Anordnung der Verbundlenkerachse zu außergewöhnlichem Fahrkomfort und Fahrspaß bei.

 

Die vordere Fahrwerksgeometrie verfügt über ein niedriges Rollzentrum für verbesserte Stabilität. Damit reagiert der Jazz in Kurven präzise, natürlich und agil. Diese Agilität wird durch die adaptive elektrische Servolenkung und eine verbesserte Lenkübersetzung verstärkt, die präzise auf die Lenkimpulse des Fahrers reagiert und Richtungswechsel natürlicher umsetzt.

 

Die reibungsarme Aufhängung sorgt durch Reduzierung der Nickbewegungen gemeinsam mit dem langen Radstand für eine beeindruckende Grundstabilität. Zudem reduzieren fortschrittliche Dämpfersysteme die Übertragung von Vibrationen der Fahrbahn in den Innenraum auf ein Minimum und bieten damit noch mehr Fahrkomfort.

 

Das agile Handling und der hohe Fahrkomfort werden durch das Agile Handling Assist-System (AHA) von Honda weiter optimiert. Als weitere fortschrittliche Technologie verbessert das AHA-System die Fahrstabilität des Fahrzeugs, insbesondere bei der Reaktion auf schnelle Lenkanforderungen oder bei hoher Kurvenbelastung. Das AHA-System arbeitet dabei Hand in Hand mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm und bremst beim Lenken automatisch die kurveninneren Räder ab. Der Vorgang erfolgt automatisch, ohne dass der Fahrer dies am Lenkrad spürt. Das System ermöglicht damit ein besseres Ansprechverhalten und mehr Stabilität und gewährleistet ein sicheres Fahrerlebnis.

 

Das Bremssystem mit innenbelüfteten 262 mm Bremsscheiben vorne sowie 239 mm Bremsscheiben hinten sorgt für ein kraftvolles Bremsverhalten. Das elektronische Bremssystem umfasst: Elektronisches Stabilitätsprogramm (VSA), Bremsassistent (BA), Berganfahrhilfe (HSA) und automatische Bremshaltefunktion.

 

Der ganzheitliche NVH-Ansatz von Honda minimiert Motor-, Fahrbahn- und Windgeräusche im Innenraum. Die verstärkte Isolierung und Schalldämpfung fängt Fahrgeräusche in drei Frequenzbereichen ab und verbessert das Ambiente im Innenraum. Die Paneele von Fahrgastraum und Bodenplatte sind separiert, um die Übertragung von Resonanzen über die Fahrzeugstruktur zu reduzieren. Weiters wurden schallisolierende Materialien rund um das Armaturenbrett verbaut. Durch die Verwendung von Kunstharz für die Motorlagerung konnte der Motorraum isoliert werden und so das Motorgeräusch reduziert werden. Mithilfe von schallabsorbierenden Materialien und durch dickeres Glas konnte der Geräuschpegel im Innenraum des Jazz um 10 % gegenüber dem Vorgängermodell reduziert werden.

 

Die verbesserte Karosseriesteifigkeit und die Verwendung von hochfestem Stahl ermöglichen innovative strukturelle Technologien für den Einsatz der neuen schmalen A-Säulen. Ergänzt werden diese von einem schlankeren und aerodynamischen Außenspiegel-Design, einem Heckspoiler und einem neuen Leichtmetallfelgen-Design. Diese aerodynamischen Bestandteile minimieren Luftverwirbelungen und Geräuschentwicklung und verbessern so die Aerodynamik sowie den Luftwiderstand.

 


 

6. Zukunftsweisende Technologien sorgen für eine reibungslose Integration des Jazz in den modernen Lifestyle

 

 

  • Moderne, intuitive Konnektivität im Fahrzeug setzt neue Maßstäbe in dieser Klasse
  • WLAN-Hotspot und Remote Dienste: So bleiben Besitzer mit ihrer Umgebung und dem Fahrzeug verbunden
  • „Honda Personal Assistant“ mit künstlicher Intelligenz bietet Sprachsteuerung
  • Mit der My Honda+ App bleiben Besitzer auch in der Ferne mit ihrem Fahrzeug verbunden

 

Die neue Generation des Jazz verfügt über das attraktivste Infotainment-Paket in seinem Segment, welches intuitiv bedienbare Technologien mit moderner Konnektivität im Fahrzeug verbindet. Die erstmals mit dem Honda e präsentierten fortschrittlichen Funktionen der nächsten Generation sind ebenso im neuen Jazz zu finden und werden auch in künftigen Modellen ausgerollt.

 

Fahrzeugbesitzer können auf eine breite Palette benutzerfreundlicher integrierter Konnektivitätsfunktionen zugreifen, welche neue Maßstäbe im Segment der Kompaktfahrzeuge setzen. Die vernetzten Infotainment-Funktionen und Apps sind über Touchscreen oder per Sprachsteuerung steuerbar, einschließlich Wetterbericht, Parkmöglichkeiten, Musik, Navigation, Ortungsdiensten sowie Telefondiensten.

 

Der benutzerfreundliche LCD-Touchscreen minimiert die Ablenkungsgefahr für den Fahrer. Die Bedienzeit der meisten regelmäßig verwendeten Funktionen wurde im Vergleich zum Vorgängermodel um 58 % reduziert, was sich in einer sichereren und ergonomischeren Erfahrung für den Anwender widerspiegelt. Das System kann über Bedienelemente im Smartphone-Stil per Tippen und Wischen angesteuert werden. Das Display lässt sich an sämtliche Nutzungsanforderungen anpassen und ermöglicht die Verwendung von Shortcuts zum Ansteuern häufig verwendeter Funktionen und Audio-Inhalte.

 

Die umfassende Bandbreite integrierter Apps kann mittels Smartphone-Mirroring erweitert werden, das über Android Auto und erstmals beim Jazz über kabelloses Apple CarPlay gesteuert wird. Kunden, die den Honda Personal Assistant nutzen, können das Benutzerhandbuch ganz einfach über das Infotainment-System abrufen – per Touch- oder Sprachsteuerung. Passagieren wird auch die Nutzung des Fahrzeug WLAN ermöglicht, um so von unterwegs auf Online-Dienste zugreifen zu können.

 

Der neue Jazz Crosstar verfügt über ein Premium-Soundsystem mit acht Lautsprechern, bestehend aus einem Aluminiumkalotten-Hochtöner, einzigartigen Honda Kevlar-Konus-Lautsprechern sowie einem Subwoofer im Kofferraum und erreicht damit die beste akustische Performance in diesem Segment. Um die Sicht nicht zu behindern, wurde der Hochtöner in den inneren Türgriff verbaut, während der Subwoofer so platziert ist, dass er im Kofferraum keinen Platz wegnimmt.

 

Die Interieur-Designer haben bei der Konzeption des minimalistischen, modernen Armaturenbretts sowie der Benutzeroberfläche auf Details geachtet. Als Reaktion auf Kundenwünsche hat Honda physische Bedienelemente für wichtige Funktionen verbaut und zum Beispiel Heizungs- sowie Belüftungsregelung mit einfach zu steuernden Drehreglern versehen.

 

My Honda+ App

Honda hat die My Honda+ Smartphone-App eingeführt, damit Fahrzeugbesitzer immer mit ihrem Fahrzeug verbunden bleiben. Das Smartphone-Service wurde neu entwickelt und verfügt über eine einfache, intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche, die einen sicheren Zugang zu einer Reihe an Fahrzeug-, Komfort- und Sicherheitsfunktionen bietet. So können beispielsweise Reiseinformationen bereits vor der Fahrt über die My Honda+ App an das Navigationssystem gesendet werden und das Fahrzeug lässt sich aus der Ferne Ver- und Entriegeln.

 

Die App bietet zudem eine Standortüberwachung und ein Fahrzeug-Tracking über GPS. Ist die Geofencing Funktion aktiviert, werden Fahrzeugbesitzer informiert, sobald das Fahrzeug eine vorher festgelegte „Geofence“-Zone verlassen hat. Darüber hinaus erfolgt eine Mitteilung, wenn ein Sicherheitsalarm des Fahrzeugs aktiv wird.

 

Honda Personal Assistant

Infotainment- und Konnektivitätsfunktionen können über den Honda Personal Assistant per Touchscreen oder Sprachbefehl aktiviert werden. Dieser erstmals im Honda e verfügbare intuitive, intelligente und durch künstliche Intelligenz gestützte Dienst erkennt Kontextinformationen und natürliche Unterhaltungen und ermöglicht Zugriff auf verschiedenste Online-Services.

 

Der Honda Personal Assistant wertet Befehlseingaben mit einem hohen Maß an Komplexität aus, welches über die Fähigkeiten anderer sprachaktivierter virtueller Assistenzdienste hinausgeht. Die Kontexterkennung ermöglicht es, ein natürliches Gespräch mit dem Honda Personal Assistant zu führen; Folgefragen und Antworten werden im jeweiligen Zusammenhang verstanden. Möglich sind auch kontextbezogene Echtzeit-Suchen, zum Beispiel nach Services, die nur zu bestimmten Zeiten verfügbar sind. Zum Beispiel: „OK Honda, bitte finde ein italienisches Restaurant mit kostenfreiem Parkplatz und WiFi, welches jetzt geöffnet ist.“ Der Honda Personal Assistant findet geeignete Optionen und zeigt sie auf der Touchscreen-Oberfläche an, bevor die optimale Route zum ausgewählten Ort ermittelt und auf dem Navigationsbildschirm angezeigt wird.

 

Über Over-the-air Updates werden Fahrzeugbesitzer von Verbesserungen und neuen Funktionen profitieren.

 

Für zusätzliche Sicherheit sorgt die serienmäßige eCall Funktion. Im Notfall, wie zum Beispiel bei der Auslösung eines Airbags, wird der Standort des Fahrzeugs automatisch an die entsprechenden Notfalldienste gesendet.

 

 

7. Umfassendes Paket an Honda SENSING Sicherheitstechnologien

 

  • Umfassende aktive und passive Sicherheitssysteme serienmäßig beim neuen Honda Jazz
  • Optimierte Honda SENSING Technologien beinhalten eine neue, hochauflösende Weitwinkelkamera
  • Maximaler Schutz der Passagiere mit 10 Airbags – einschließlich eines neuen zentralen Frontairbags, erstmalig in dieser Klasse

 

Die neueste Generation des Jazz enthält serienmäßig eine Vielzahl hochwertiger aktiver und passiver Sicherheitstechnologien, die den Fahrer unterstützen und die Sicherheit verbessern.

 

Die erweiterten aktiven Honda SENSING Sicherheitstechnologien bieten serienmäßig eine breite Palette an Fahrerassistenzfunktionen. Dies wird durch eine neue, hochauflösende Weitwinkel-Frontkamera ermöglicht, die für verbesserte Sicht bei Tag wie auch bei Nacht sorgt und damit die Sicherheit in einer Vielzahl von Situationen erhöht.

 

Die überarbeiteten Sicherheitstechnologien von Honda SENSING umfassen:

  • Kollisionswarnsystem mit aktivem Bremseingriff und Fußgängererkennung (Collision Mitigation Braking System): Verhindert Kollisionen mit anderen Fahrzeugen oder Fußgängern; verbesserte Leistung bei Dunkelheit zur Erkennung von Fußgängern und Radfahrern bei fehlender Straßenbeleuchtung; bremst auch bei entgegenkommenden oder einbiegenden Fahrzeugen automatisch ab. Dies wird durch die neu entwickelte hochauflösende Weitwinkel-Frontkamera ermöglicht.
  • Adaptive Geschwindigkeitsregelung (Adaptive Cruise Control) mit Stauassistent: Ermöglicht das Einstellen und Halten einer gewünschten Geschwindigkeit und Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug.
  • Aktiver Spurhalteassistent mit Lenkunterstützung (Lane Keeping Assist System): Hält das Fahrzeug auf Stadt- wie auch auf Landstraßen sowie auf mehrspurigen Autobahnen in der Mitte der Fahrspur; aktiv ab 72 km/h.
  • Spurhaltewarner (Road Departure Mitigation System): Erkennt die Fahrbahnbegrenzungen und unterstützt den Fahrer dabei, auf der Fahrbahn zu bleiben.
  • Toter-Winkel-Assistent inklusive Ausparkassistent serienmäßig in der Ausstattungsvariante Executive.
  • Verkehrszeichenerkennung (Traffic Sign Recognition): Automatische Erkennung von Verkehrszeichen mithilfe der Weitwinkelkamera und Anzeige im 7-Zoll-LCD-Display. Das System bildet bis zu zwei Schilder gleichzeitig ab – rechts wird das Tempolimit angezeigt, links Überholverbote oder auch Geschwindigkeitsbegrenzungen mit Zusatzinformationen wie z. B. Wetterbedingungen.
  • Intelligenter Geschwindigkeitsbegrenzer (Intelligent Speed Limiter): Passt die Geschwindigkeit automatisch an das per Verkehrszeichenerkennung erfasste aktuelle Tempolimit bzw. an die Einstellung des Fahrers an. Bei Erreichen der Begrenzung blinkt eine Warnleuchte auf und die Geschwindigkeit wird reduziert.
  • Fernlichtassistent: Erkennt vorausfahrende und entgegenkommende Fahrzeuge und wechselt automatisch zwischen Abblend- und Fernlicht.

 

Die neue hochauflösende Weitwinkelkamera ersetzt die bisherige multifunktionale Kamera sowie den City-Notbremsassistenten (CTBA) des Vorgängermodells. Die neue Kamera erkennt verschiedenste Fahrbahnbeläge sowie Verkehrssituationen. Dazu gehört ein Warnsystem, welches aktiv wird, sobald sich das Fahrzeug dem Fahrbahnrand nähert (Gras- oder Kiesstreifen), der Abstand zu einem entgegenkommenden Fahrzeug zu gering wird, oder das Fahrzeug ohne gesetztem Blinker die Spur wechselt, sowie die Verkehrszeichenerkennung. Darüber hinaus reduziert die Kamera ein mögliches Beschlagen und sorgt so für eine klare Sicht.

 

Der Fahrer kann einstellen, welche Informationen auf dem 7-Zoll-TFT-LCD-Touchscreendisplay der Instrumententafel dargestellt werden.

 

Passive Sicherheit durch ACETM-Karosseriestruktur des Jazz

Im Bereich der passiven Sicherheit verfügt der neue Jazz über die ACE™-Karosseriestruktur (Advanced Compatibility Engineering™) für einen verbesserten Schutz der Passagiere.

 

Ein Rahmen aus verbundenen Strukturelementen sorgt für eine gleichmäßigere Verteilung der Aufprallenergie im vorderen Fahrzeugbereich und reduziert damit die Kräfte, die auf die Fahrgastzelle übertragen werden. Die Karosserie bietet auch dann besondere Sicherheit, wenn Fahrzeuge mit unterschiedlicher Höhe, Rahmenkonstruktion oder unterschiedlichem Gewicht frontal aufeinandertreffen.

 

Neues zentrales Frontairbag-System

Entsprechend der Verpflichtung von Honda zum Schutz aller Passagiere, ist der neue Honda Jazz das erste Modell der Marke auf dem europäischen Markt – sowie das erste Modell seiner Klasse – welches serienmäßig mit einer zentralen Frontairbag-Technologie ausgestattet ist. Der neue zentrale Frontairbag befindet sich in der Rückenlehne des Fahrersitzes und deckt den Bereich zwischen Fahrer und Beifahrer ab. Er ist einer von insgesamt 10 Airbags im neuen Jazz und hilft die Wucht eines direkten Zusammenstoßes von Fahrer und Beifahrer im Falle eines Seitenaufpralls zu vermindern. Um sicherzustellen, dass der Airbag optimal platziert ist und bei Auslösung maximalen Schutz bietet, kommen drei Führungsgurte zum Einsatz, welche den Airbag um den Fahrer herumleiten. Zur Umsetzung dieser neuen Funktion wurde der Airbag vom Entwicklungsteam im oberen Rückenpolster des neu konzipierten Fahrersitzes integriert.

 

Zusätzlich zum zentralen Frontairbag kommen im Falle eines Seitenaufpralls zwei weitere Sicherheitsfunktionen zur Anwendung. Die Gurtstraffer für Fahrer und Beifahrer reduzieren die seitlichen Bewegungen der Passagiere und werden von der nun höheren Mittelarmlehne unterstützt. Dank dieses neuen Konzepts lassen sich Kopfverletzungen von Fahrer und Beifahrer an der Aufprallseite um 85 % und auf der dem Aufprall abgewandten Seite um
98 % verringern (Honda interne Testdaten). Der Jazz wurde auch mit Anti-Schleudertrauma-Kopfstützen ausgestattet.

 

Eine weitere Verbesserung im neuen Jazz sind die i-side Airbags hinten. Der in die Polster der Rücksitze integrierte einzigartige Doppelstruktur-Airbag schützt die hinteren Passagiere bei einem Seitenaufprall vor einem Zusammenstoß mit der Tür oder der C-Säule. Der Airbag ist so kompakt ausgeführt, dass die einzigartige Magic Seats Funktion des Jazz erhalten bleibt.

 

Der zusätzlich zum zentralen Frontairbag integrierte SRS-Knie-Airbag auf der Fahrerseite sorgt bei einem Aufprall für einen verbesserten Schutz der unteren Gliedmaßen und trägt ebenso zur erhöhten Sicherheit im Kopf- und Brustbereich bei, indem die Vorwärtsbewegung des gesamten Körpers unterdrückt wird.

 

 

 

8. Technische Daten


Alle technischen Daten sind vorläufig.

Modell

Jazz Comfort

Jazz Elegance

Jazz Executive

Jazz Crosstar Executive

MOTOR

       

Motortyp und -bezeichnung

1.5 Liter i-VTEC i-MMD Intelligent Multi Mode Drive (Hybridantrieb)

Antriebsrad

Vorderradantrieb

Getriebe

e-CVT

Hubraum (cm3)

1.498 cm3

Bohrung x Hub (mm)

73,0 x 89,5

Verdichtungsverhältnis

13,5

Ventile

DOHC, 4 Ventile, e-CVT, Kettenantrieb

Abgasnorm

EURO-6D

LEISTUNG

       

Max. Leistung (kW bei min-1)

72 bei 5.500 - 6.400

Max. Leistung (PS bei min-1)

98 bei 5.500 - 6.400

Max. Drehmoment (Nm bei
min-1)

131 bei 4.500 - 5.000

E-Motor max. Leistung (kW / PS)

80 / 109

E-Motor max. Drehmoment (Nm)

253

Beschleunigung 0-100 km/h (Sekunden)

9,4

9,4

9,5

9,9

Höchstgeschwindigkeit (km/h)

175

175

175

173

KRAFTSTOFFVERBRAUCH UND EMISSIONEN

       

WLTP*

       

Kraftstoffverbrauch – kombiniert (Liter/100km)

4,5

4,5

4,6

4,8

CO2-Emissionen– kombiniert (g/km)

102

102

104

110

ABMESSUNGEN

       

Länge (mm)

4.044

4.044

4.044

4.090

Breite (mm)

1.694

1.694

1.694

1.725

Breite (mm) mit eingeklappten Außenspiegeln

1.814

Breite inkl. Außenspiegel (mm)

1.966

Höhe unbeladen (mm)

1.526

1.526

1.526

1.556

Radstand (mm)

2.517

2.517

2.517

2.520

Spur vorn (mm)

1.487

1.487

1.487

1.498

Spur hinten (mm)

1.474

1.474

1.474

1.485

Bodenfreiheit – mit Fahrer (mm)

136

136

136

152

Bodenfreiheit – bei voller Beladung (mm)

105,2

105,2

107,0

144,2

Karosseriewendekreis (m)

10,1

Radwendekreis (m)

9,8

9,8

9,8

10,0

Lenkradumdrehungen (Anschlag-Anschlag)

2,51

2,51

2,35

2,63

KAPAZITÄT

       

Tankvolumen (Liter)

40

Kofferraumvolumen nach VDA-Norm (Liter)

304

304

304

298

Kofferraumvolumen – Rücksitze versenkt, bis Dach nach VDA-Norm (Liter)

1.205

1.205

1.205

1.199

Kofferraumvolumen – Rücksitze versenkt, bis Fensterunterkante nach VDA-Norm (Liter)

844

844

844

838

GEWICHT

       

Leergewicht (kg)

1.228–1.246

1.228–1.246

1.228–1.246

1.253–1.255

Zulässiges Gesamtgewicht (kg)

1.710

Maximal zulässige Achslast – vorn/hinten (kg)

946/784

Max. Dachlast (kg)

35

35

35

50

SICHERHEIT

       

Aktiver Spurhalteassistent (mit Lenkunterstützung)

Antiblockiersystem (ABS)

Anti-Schleudertrauma-Kopfstützen

Bremsassistent

Druckverlust-Warn-System

Elektronisches Stabilisierungsprogramm (VSA)

Emergency Stop Signal

Frontairbag für Fahrer und Beifahrer

Gurte vorne mit Emergency Locking Retractor (ELR)

Intelligente adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Stauassistent

Intelligenter Geschwindigkeitsbegrenzer

i-side Airbags hinten

ISOFIX® / I-SIZE Kindersitzverankerungen

Knieairbag für Fahrer

Kopfairbags vorn und hinten

Notrufsystem eCall (Emergency Call)

Präventiver Fahrerassistent inklusive Kollisionswarnsystem

Präventives Spurhaltesystem (mit Bremsunterstützung)

Seitenairbags vorn

Spurhaltewarner

SRS-Frontairbag für Beifahrer mit Deaktivierung

Toter-Winkel-Assistent inkl. Ausparkassistent

Verkehrszeichenerkennung

Zentraler Frontairbag

SCHUTZ

       

Smart Entry & Start (schlüsselloses Zugangssystem)

Wegfahrsperre

INTERIEUR

       

Innenausstattung Textil / Leder

Textil

Textil / Leder

Textil / Leder

Textil wasserabweisend

Lederlenkrad

Lederschaltknopf

FUNKTION & TECHNIK

       

Agile Handling Assist (AHA)

Berganfahrhilfe

ECON-Modus

Elektrische Parkbremse mit Auto-Hold-Funktion

Elektrische Servolenkung mit variabler Übersetzung

Start/Stopp-System / Elektro-Fahrmodus

KOMFORT

       

Adaptive Geschwindigkeitsregelung

Außenspiegel, beheizbar

Außenspiegel, elektrisch einstell- und anklappbar

Beheizbares Lenkrad

Einparkhilfe vorn und hinten

Fahrersitz höhenverstellbar

Klimatisierungsautomatik

Lenkrad höhen- und weitenverstellbar

Magic Seats

Regensensor

Rückfahrkamera

Sitzheizung vorn

AUDIO & KOMMUNIKATION

       

BluetoothTM-Freisprecheinrichtung

Digitalradio (Digital Audio Broadcasting – DAB)

Radio mit 5-Zoll-Audiodisplay

Honda CONNECT: 9-Zoll-Touchscreen Infotainmentsystem

inkl. AM/FM/DAB, Apple CarPlay® (kabellos)/Android AutoTM

Honda CONNECT Navigation: 9-Zoll-Touchscreen Infotainmentsystem

inkl. Garmin Navigationssystem, AM/FM/DAB, Apple CarPlay® (kabellos)/Android AutoTM

Lautsprecher (4)

-

Premium-Soundsystem mit 8 Lautsprechern und Subwoofer

Audiosystem-Leistung (W)

180

180

180

376

2-TONE LACKIERUNG SCHWARZ

-

-

-

Optional

BELEUCHTUNG AUßEN

       

Coming-/Leaving-Home Begleitlichtfunktion

Fernlichtassistent

LED-Scheinwerfer für Abblendlicht und Fernlicht

Nebelscheinwerfer in LED-Technik

Tagfahrlicht in LED-Technik

RÄDER

       

Reifengröße

185 / 60 R15 88H

185 / 60 R15 88H

185 / 55 R16 87H

185 / 60 R16 86H

Felgengröße

15 Zoll

15 Zoll

16 Zoll

16 Zoll

 

*WLTP - World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, gemäß Verordnung (EG) 715/2007 in der jeweils zur Genehmigung des Fahrzeugs gültigen Fassung

41 Gesamtzahl
Keine Medien verfügbar
1 Verwandte Neuigkeiten
29 Zugehörige Bilder
10 Zugehörige Videos
1 Zugehörige Dokumente
Pressekontakte
Alexa Billensteiner
Alexa Billensteiner
Österreich
Honda Austria Branch of HME Ltd
Public Relations Austria
Hondastrasse 1
Wiener Neudorf , 2351
Austria
Dagmar Zinner
Dagmar Zinner
Österreich
Honda Austria Branch of HME Ltd
Head of PR and Marketing Communications Honda Central Europe
Hondastrasse 1
Wiener Neudorf , 2351
Austria