03 Mrz 2020 ID: 201489

Honda bestätigt die Einführung fortschrittlicher Konnektivitätslösungen für die gesamte Modellpalette in Europa

Honda bestätigt die Einführung fortschrittlicher Konnektivitätslösungen für die gesamte Modellpalette in Europa
  • Alle künftigen Honda Modelle in Europa werden über intuitive und fortschrittliche Konnektivitätslösungen verfügen
  • My Honda+ App bietet eine Reihe an Komfort- und Sicherheitsfunktionen
  • Honda Personal Assistant beinhaltet ein einzigartiges Kontextverständnis
  • WLAN Hotspot ermöglicht mobile Internetverbindung
  • My Honda+, Honda Personal Assistant und WLAN Hotspot werden erstmals beim Honda e sowie der neuen Generation des Jazz verfügbar sein

 

Honda bestätigte heute, dass alle künftigen Modelle in Europa über fortschrittliche Konnektivitätslösungen verfügen werden. Den ersten Schritt setzen die neue Generation des Honda Jazz und der Jazz Crosstar mit der My Honda+ App und dem Honda Personal Assistant.

 

Tom Gardner, Senior Vice President, Honda Motor Europe: „Kunden erwarten heutzutage, dass sich ihr Fahrzeug nahtlos in ihren Alltag einfügt. Hondas Entwicklung von Konnektivitätslösungen der nächsten Generation wird mit der Einführung des Honda Personal Assistant und der My Honda+ App gezeigt. Wir möchten die Verfügbarkeit solcher Features weiterentwickeln, um den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden.“

 

My Honda+ App

Honda hat die My Honda+ Smartphone-App eingeführt, damit Fahrzeugbesitzer immer mit ihrem Fahrzeug verbunden sind. Das Smartphone-Service wurde neu entwickelt und verfügt über eine einfache, intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche, die einen sicheren Zugang zu einer Reihe an Fahrzeug-, Komfort- und Sicherheitsfunktionen bietet.

 

Mit der My Honda+ App lässt sich das Fahrzeug aus der Ferne Ver- und Entriegeln. Honda e Besitzern steht eine zusätzliche Digital Key Funktion zur Verfügung, welche einen sicheren Zugang zum Fahrzeug für bis zu fünf Personen umfasst. Mit dem Digital Key können über Bluetooth Fenster geschlossen werden, der Ladedeckel geöffnet oder auch das Fahrzeug auf- und zugesperrt werden.

 

Im Fall einer Fahrzeugpanne kann über die My Honda+ App Hilfe im Rahmen der Digital Roadside Assistance angefordert werden. Bei einer Kontaktaufnahme mit dem Pannendienst wird auch automatisch der Standort über das GPS-System des Fahrzeugs übertragen. Die App bietet zudem eine Standortüberwachung und ein Fahrzeug-Tracking über GPS. Ist die Geofencing Funktion aktiviert, werden Fahrzeugbesitzer informiert, sobald das Fahrzeug eine vorher festgelegte „Geofence“-Zone verlassen hat. Darüber hinaus erfolgt eine Mitteilung, wenn ein Sicherheitsalarm des Fahrzeugs aktiv wird.

 

Für zusätzliche Sicherheit sorgt die serienmäßige eCall Funktion. Im Notfall, wie zum Beispiel bei der Auslösung eines Airbags, wird der Standort des Fahrzeugs automatisch an die entsprechenden Notfalldienste gesendet.

 

Praktische Funktionen beinhalten die Möglichkeit, Reiseinformationen bereits vor der Fahrt über die My Honda+ App an das Navigationssystem zu senden. Im Honda e integriert das Navigationssystem auch Daten zur Batterie-Reichweite und zeigt nächstgelegene Ladestationen an, wenn die Reise-Distanz über die Gesamtreichweite des Fahrzeugs hinausreicht.

 

Die My Honda+ App bietet für Honda e Besitzer auch einen einfachen Zugriff auf Ladefunktionen und Klimasteuerung sowie Informationen zum Fahrzeugstatus. Die Konnektivität wird auch bei spezifischen Elektrofahrzeug-Funktionen wie Batteriestand- und Batteriereichweitenanzeigen genutzt. Ein Kalender ermöglicht das tägliche Einstellen der Ladezeit, um so eine kostengünstige Ladung je nach Netzauslastung und Tarif zu unterstützen.

 

Honda Personal Assistant mit KI

Infotainment- und Konnektivitätsfunktionen im Honda e und im neuen Jazz können über den Honda Personal Assistant per Sprachbefehl aktiviert werden. Erstmals in diesen beiden Fahrzeugen verfügbar, handelt es sich um einen intuitiven, intelligenten, durch künstliche Intelligenz gestützten Dienst, welcher Kontextinformationen erkennt und natürliche Unterhaltungen und Zugriff auf verschiedenste Online-Services ermöglicht.

 

Der Honda Personal Assistant wertet Befehlseingaben mit einem hohen Maß an Komplexität aus, welches über die Fähigkeiten anderer sprachaktivierter virtueller Assistenzdienste hinausgeht. Die Kontexterkennung ermöglicht es, ein natürliches Gespräch mit dem Honda Personal Assistant zu führen; Folgefragen und Antworten werden im jeweiligen Zusammenhang verstanden. Möglich sind auch kontextbezogene Echtzeit-Suchen, zum Beispiel nach Services, die nur zu bestimmten Zeiten verfügbar sind. Zum Beispiel: „OK Honda, bitte finde ein italienisches Restaurant mit kostenfreiem Parkplatz und WiFi, welches jetzt geöffnet ist.“ Der Honda Personal Assistant findet geeignete Optionen und zeigt sie auf der Touchscreen-Oberfläche an, bevor die optimale Route zum ausgewählten Ort ermittelt und auf dem Navigationsbildschirm angezeigt wird.

 

Neue intuitive Konnektivität

Der Honda Personal Assistant ist nur eines der neu entwickelten Infotainment-Systeme von Honda. Der Honda e und der neue Jazz verfügen über benutzerfreundliche LCD-Touchscreens, die die Ablenkungsgefahr für den Fahrer minimieren. Die Ansprechzeit der meisten regelmäßig verwendeten Bedienelemente wurde im Vergleich zum Vorgängermodel um 58 % reduziert, was sich in einem sichereren und ergonomischeren Fahrerlebnis widerspiegelt. Um dies weiter zu unterstützen, hat Honda physische Bedienelemente für wichtige Funktionen verbaut und zum Beispiel Heizungs- sowie Temperaturregelung mit einfach zu steuernden Drehreglern versehen.

 

Das System kann über Bedienelemente im Smartphone-Stil per Tippen und Wischen angesteuert werden. Das Display lässt sich an sämtliche Nutzungsanforderungen anpassen und ermöglicht die Verwendung von Shortcuts zum Ansteuern häufig verwendeter Funktionen und Audio-Inhalte.

 

Im Honda e ermöglichen zwei 12,3 Zoll LCD-Touchscreens im digitalen Armaturenbrett, das sich über die gesamte Fahrzeugbreite erstreckt, den gegenseitigen Austausch von Informationen. Beliebte Apps und Funktionen lassen sich zudem bequem von einem auf den anderen Bildschirm übertragen, sodass relevante Informationen problemlos auf beiden Touchscreens angezeigt werden. Der Beifahrer kann dem Fahrer sogar bestimmte Inhalte wie Navigationsanweisungen per Wischbewegung ins Blickfeld schicken. Durch die Dual-Screens können Fahrer und Beifahrer aber auch unabhängig voneinander verschiedene Apps parallel verwenden. Während der Fahrer den Instruktionen des Navigationssystems folgt, erstellt der Beifahrer beispielsweise eine Playlist mit Musiktiteln.

 

Zusätzlich zu den integrierten Apps kann der Nutzer sein Smartphone über Apple CarPlay oder Android Auto mit dem Bordsystem verbinden und damit beispielsweise Social-Media-Inhalte, Musik und andere Internet-Dienste auf den Dual-Touchscreens anzeigen. Apple CarPlay kann nun erstmals über eine kabellose Verbindung genutzt werden.

 

Sowohl für den Honda e als auch für den neuen Jazz steht ein WLAN Hotspot zur Verfügung. Damit haben die Passagiere im geparkten Zustand – oder auch während des Ladevorgangs – die Möglichkeit, Video-Inhalte abzuspielen und mit ihren Mobilgeräten im Internet zu surfen. Der zweite Bildschirm zeigt den Ladestatus.

 

Über Over-the-air Updates profitieren Fahrzeugbesitzer von Verbesserungen und neuen Funktionen. Das Benutzerhandbuch kann ebenfalls ganz einfach über das Infotainment-System abgerufen werden. Der Honda Personal Assistant öffnet das Benutzerhandbuch dabei direkt auf der jeweiligen Seite, um aktuell angefragte Antworten zu liefern.

12 Gesamtzahl
Keine Medien verfügbar
12 Zugehörige Bilder
Pressekontakte
Alexa Billensteiner
Alexa Billensteiner
Österreich
Honda Austria Branch of HME Ltd
Public Relations Austria
Hondastrasse 1
Wiener Neudorf , 2351
Austria
Dagmar Zinner
Dagmar Zinner
Österreich
Honda Austria Branch of HME Ltd
Head of PR and Marketing Communications Honda Central Europe
Hondastrasse 1
Wiener Neudorf , 2351
Austria